English Website
|
Sacred Symbols
|
Der beste Coach
|
Alles. Einfach. Jetzt.
|
Science of Being
Login

Visualisierung und Gefühle - was Du wissen musst!

15. August 2013
Von: 
Helmar
[vc_row][vc_column][vc_column_text]Immer wieder werde ich gefragt, was es mit der Visualisierung und den Gefühlen auf sich hat. In diesem Beitrag möchte ich dieses Thema aufrollen und etwas Licht ins Dunkel bringen.

Zunächst ein "Disclaimer": alles, was ich hier schreibe, ist meine eigene Sichtweise und Erfahrung. Deine kann davon abweichen, ihr sogar widersprechen.

So, nun wo das aus dem Weg ist, hier meine 2c dazu: Im Rahmen der Übungen des Master Key Systems findet die Visualisierung in der Stille statt. Das heißt, du suchst deinen gewohnten Ort auf, wo du auch sonst die Übungen abhältst. Nachdem du dich körperlich und gedanklich entspannt hast, benutzt du den Raum der Stille, um an deinem Ziel zu arbeiten, d.h. in dieser entspannten Lage zu neuen Einsichten und Erkenntnissen zu kommen, aber nicht nur das, sondern auch gezielt das Ziel (Ideal) mit Details zu versehen, damit es in deinem Bewusstsein heranwächst und sich dort einprägt.

Die Details führen dann dazu, dass sich dir Wege und Möglichkeiten öffnen. Sie sind das "WIE". Während du das "WAS" (dein Ideal) klar vorgegeben hast, steht das "WIE" (der Weg) in Verbindung damit und zeigt dir auf, was du zu tun hast, d.h. welche Handlungen nun folgen müssen, um dein Ziel zu erreichen oder ihm einen Schritt näher zu kommen.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Gedanken ohne Gefühle sind kalt

Nun folgendes: Im Master Key System schreibt Charles Haanel, dass ein Gedanke ohne Gefühle kalt ist. Er muss also mit Gefühlen versehen werden, um Lebenskraft zu bekommen. Nur diese wird Dinge auch zum Ausdruck bringen. Gefühle und Visualisierung stehen sich meiner Sicht nach aber diametral gegenüber. Während die Visualisierung in der Stille stattfindet, ist das Gefühl ein Ausdruck von Emotionen. Es ist alles andere als still. Da geht es richtig zur Sache. Freude wird ausgedrückt, Dankbarkeit und Anerkennung. Das kann natürlich auch auf intellektueller Ebene und in einer tiefen Gedankenversunkenheit geschehen, wo alles eins und man selbst keinen Unterschied zwischen dem Jetzt und dem Erreichen des Ziels feststellt, aber grundsätzlich beanspruchen sie für sich verschiedene Räume.

Wohlgemerkt, ich meine das nur im engen Rahmen der Übungen des Master Key Systems. Später, wenn sich die Vorstellungskraft so stark in einem eingeprägt hat, dass man gar keine extra Zeit mehr nehmen muss, um sich etwas detailliert vorzustellen, sondern wo das quasi nebenbei passiert, kann es so natürlich umgehend zu zeitgleichen Gefühlsausbrüchen kommen.

Ansonsten rate ich, sich einfach während des Tages (z.B. morgens im Bad) etwas Zeit zu nehmen und sich anzufeuern, d.h. das Ziel (z.B. ein erfolgreicher Tag) ins Bewusstsein zu rufen und es durch Körperübungen (z.B. Hüpfen) gleich auf der physischen Ebene zu integrieren. Oder man affirmiert, dass man seinem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen ist und benutzt denselben Mechanismus, um den Körper in Wallung zu bringen und pure Freude zu erfahren.

Visualisierung beim Essen

Eine weitere Möglichkeit ist, wie von Franz Bardon empfohlen, die Mahlzeiten zu nutzen, um jeden Bissen und jeden Schluck mit "Energie" (d.h. Gedanken an das Ideal) zu versehen. Somit werden sie geladen, aber du spürst auch gleich beim Schlucken eine wohltuende Wirkung.

Probiere es einfach aus, wenn du damit bislang Schwierigkeiten gehabt haben solltest. In späteren Etappen gehen Visualisierung und Gefühl dann aber aufgrund deiner neuen Fähigkeiten einher, d.h. du bist in der Lage, die verschiedenen Qualitäten eng aneinander auf deiner Zeitscheibe anzuordnen und sie entsprechend zu nutzen.

Visualisierung: meine eigenen Erfahrungen

Ich verbinde grundsätzlich die Gedankenstille mit dem eigentlich ewig wachen Verstand, um meinen Wünschen und Idealen näher zu kommen. Ersteres sorgt für Tiefe, letzteres für Häufigkeit. So ist eine gute Kombination gegeben, um die im normalen Wachzustand aufgenommenen Impulse in der Stille dann zu vertiefen und ihnen Gestalt zu geben. Ideen kommen mir dann an den unterschiedlichsten Orten und zu den unterschiedlichsten Zeiten. Manchmal handle ich daraufhin sehr schnell und spontan; andere Male hingegen nehme ich sie auf und lasse sie erst einmal in Ruhe sacken, um dann später weiterverarbeitet oder entsorgt zu werden.

Wenn du hier deine eigenen Erfahrungen teilen möchtest, hinterlasse doch bitte einen Kommentar.[/vc_column_text][vc_column_text]Bildnachweis: Der Autor, Camps Bay Promenade, Kapstadt, Südafrika - 2016[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Schreibe einen Kommentar

Über

"Mr. Master Key" ist eine Handelsmarke der JAH Holding, Inc. Die Firma ist amtlich registriert unter der Nummer 139911 im Firmenregister der Seychellen.

"Mr Master Key" veröffentlicht Produkte im Bereich der bewussten Lebensgestaltung sowie Online Kurse und veranstaltet Vorträge und Seminare.
© 2009-2020 JAH Holding. Inc. - Alle Rechte vorbehalten.
Top shopping-cartcartmagnifiercrossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram