Uranus im Widder: Muster erkennen, Leben verlängern

Muster sind letztlich alles, denn nur sie geben einem Gewissheit. Hier habe ich was für Dich, was Du vielleicht schon kennst. Der Auszug entstammt dem Buch “Ein Buch über Dich” von Charles F. Haanel und dreht sich im die astrologische Konstellation Uranus im Widder, was alle 84 Jahre vorkommt. Viel “Spaß” beim Lesen, und hoffentlich gehen bei allen Beteiligten die Lampen noch rechtzeitig an, bevor sie dann für lange Zeit aus gehen – wenn “man” nicht aufpasst.

Uranus im Widder: Was es zu bedeuten hat

“Uranus tritt im Frühjahr 1927 in das Zeichen des Widders ein. Widder ist ein Kardinalzeichen, ein Feuerzeichen. Diejenigen, die unter den Einfluß dieses Zeichens kommen, sind ehrgeizig, vielseitig, unternehmerisch, kräftig, bestimmt, durchsetzungsfähig, impulsiv, feurig und temperamentvoll.

Mars ist der gewöhnliche Herrscher dieses Zeichens und bringt Unternehmungen, Wagemut, Energie und Fortschritt mit sich.

Jedoch schaffen die Schwingungen des Uranus eine ungewöhnliche Situation: Unternehmungen werden in Konflikt umgewandelt, Wagemut in Reibung, Energie in Unfall, Ehrgeiz in Feindschaft, Aufbau in Zerstörung. Die kraftvollen elektrischen Schwingungen vom Uranus, die mit den feurigen Schwingungen des Widders in Kontakt kommen, werden die Neigung haben, bestehende Umstände aufzubrechen, und indem sie das tun, bringen sie Brüche, Verlagerungen, plötzliche Katastrophen, Entfremdungen, Ausbrüche und Trennungen mit sich.

All das, was unbeschränkt und ungebunden ist, gelangt unter den Einfluß des Uranus. Seine Aufgabe ist es, zu erwecken und wieder zu beleben, umzugestalten und das Leben derer zu erneuern, die unter seinen magischen Zauber kommen.

Schnell und unerwartet bringt er Donnerschlag, Katastrophen und unbedachte Erfahrungen, da mit ihm in der Tat „das Unerwartete das ist, was immer geschieht.“

Er wartet darauf, etwas zu befallen, aber aus diesem Bösen entsteht immer etwas Gutes. Er gibt keinerlei Warnung hinsichtlich der Natur seiner blitzartigen Kataklysmen, aber er kommt, beladen wie er ist, mit einer Palette von Farben daher, deren Schattierungen auf ganz eigene Weise mit den Farben derjenigen Schwingungen verwoben sind, auf die sie treffen.

Wir können dann in den kommenden Jahren (ausgehend von den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts, Anm. d. Ü.) mit vielen Naturkatastrophen rechnen —Stürme, Unheil, unerwartetes Wetter— mit der sich daraus ergebenden Zerstörung von Leben und Eigentum. Diese sind die natürlichen und unvermeidbaren Resultate des Konflikts der unsichtbaren Kräfte, und es scheint keinen Weg zu geben, diesem unsichtbaren Krieg zu entkommen oder ihn zu vermeiden.

Unglücklicherweise hört es hiermit aber nicht auf. Die Schwingungen erreichen den Geist der Menschen, und sie reagieren mit ihren Impulsen und Gefühlen, und wenn die Schicksale der Nationen nicht in den Händen von Menschen liegen, welche die Gefahr erkennen und wissen, wie die Situation zu ändern, anzupassen oder zu kontrollieren ist, wird Krieg ausbrechen.

Krieg ist schlichtweg das Ergebnis von Ignoranz und Vorurteil. Versuche dir das Resultat dieses fehlenden Wissens bezüglich der natürlichen Gesetze vorzustellen. Kannst du die Situation wahrnehmen? Denke für einen Moment nach. Siehe die Armee der Toten, wie sie vorbei zieht, die großartigste Armee, die je in der Geschichte der Welt zusammengestellt wurde. Männer aus Deutschland, aus Frankreich, aus Italien, aus England, aus Belgien, aus Österreich, aus Russland, aus Polen, aus Rumänien, Bulgarien, aus Serbien, aus der Türkei, ja, auch aus China, Japan, Indien, Neuseeland, Australien, Ägypten und Amerika, sie marschieren an dir vorbei, still, ohne einen Ton von sich zu geben, da Tote sehr leise sind.

Sie marschieren den ganzen Tag lang, und den nächsten, und selbst am nächsten Tag kommen sie immer noch; Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat, da es monatelang dauern würde, bis diese Armee von 10 Millionen Menschen an einem bestimmten Punkt vorbei marschiert ist. Alle sind tot, und tot nur deswegen, weil einige wenige Männer in hohen Positionen nicht wußten, daß einer Kraft immer mit gleicher oder mit noch höherer Kraft begegnet wird. Sie wußten nicht, daß ein höheres Gesetz immer ein niedrigeres Gesetz kontrolliert.

Weil intelligente Männer und Frauen nun diesen wenigen Männern erlaubt haben, für sie das Denken zu übernehmen, muß die gesamte Welt in Schutt und Asche gelegt werden. Die Überlebenden müssen nun für den Rest ihres Lebens arbeiten, um nur soviel wie die Zinsen der Verpflichtungen zu begleichen, die im letzten Krieg eingegangen wurden, und ihre Kinder werden diese Verpflichtungen vererben und sie wiederum an ihre Kinder weitergeben und an die Kinder ihrer Kinder.”

Auch Krieg kann man vorhersagen

Es ist hier von außerordentlicher Bedeutung, zu erkennen, daß Charles Haanel bereits 1927 den 2. Weltkrieg aufgrund astrologischer Konstellationen vorhersehen konnte, denn während der Herrschaft des Uranus im Widder wurde der 2. Weltkrieg vorbereitet. Höchst interessant ist in dieser Hinsicht auch, daß sich der Planet Uranus in der Zeit von Mai 2010 bis März 2019 erneut im Widder aufhält.

Astrofire.net sagt dazu: „Uranus im Widder ist der explosive Zündfunke zur Revolution, zu sozialen Unruhen, zu Arbeitskämpfen oder zu noch mehr Terrorismus, aus Unzufriedenheit mit den bestehenden ungerechten Verteilungsverhältnissen, genauso wie die Qualitäten des bereits begonnenen Wassermannzeitalters. Es liegt zu diesem Zeitpunkt dann ein doppelter Zündfunke vor, falls einer versagt, zündet der Zweite auf jeden Fall. Uranus im Widder ist der Giftzwerg, der diejenigen ärgert, die am Machthebel sitzen und die Gruppen der Gesellschaft oder Staaten zur Weißglut treibt, die von ihrem Wohlstand nichts abgeben möchten, außer ein paar soziale Krümel.

„Im Wassermannzeitalter wird absolute Verteilungsgerechtigkeit gefordert, nicht soziale Almosen, und Uranus im Widder, sowie das Wassermannzeitalter überhaupt, enthalten den Zündfunken, den Giftpfeil, sich gegen die, mit sozial bestückten Almosen, bestehenden Machtverhältnisse einzeln und im Kollektiv explosionsartig und unkontrolliert zur Wehr zu setzen. Die Astrologie im Wassermannzeitalter ist aufgefordert, die Rollen der Planeten in den Zeichen unter den neuen Prämissen, neu zu bewerten. Für Uranus im Widder bedeutet das eine systemimmanente Auseinandersetzung mit Ungerechtigkeit und Ungleichheit. Die Sprengung des Systems von innen heraus.“

So, nun ist die Katze aus dem Sack, und niemand kann mehr sagen, er hätte es nicht gewusst. Mögen alle nächsten Entscheidungen weiser sein als die zuvor getroffenen.

Peace and blessings,

Helmar

Pic credit: AriellesAstrology.com

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!

Foto eines Cashgold Geldscheins zum Thema Berufung