In einer späteren Version des Master Key Systems, die 1941 in England von F. H. Burgess herausgegeben wurde, befand sich dieser Abschnitt mit Fragen, die Studenten an Charles Haanel gestellt haben und von ihm beantwortet wurden. Möge er dir hilfreich sein. Wenn du dazu Fragen oder einen Kommentar hast, benutze dazu bitte das Formular am Seitenende.

1. Welcher Ausdruck ist in Bezug auf das Unterbewusstsein und das Bewusstsein, oder das Objektive und das Subjektive fachlich richtig: “Haben wir zwei geistige Einheiten, die, obwohl miteinander verwandt, verschieden sind“, oder, „haben wir einen Geist mit zwei verschiedenen Funktionen“?

Der richtige Ausdruck ist: “Wir haben einen Geist mit zwei verschiedenen Funktionen.”   Es gibt keine zwei geistigen Einheiten.

2. Sind der Teufel in der Religion, das Negative in der Wissenschaft und das Böse in der Philosophie nur scheinbare Manifestationen der Gedankenenergie oder müssen wir sie als falsche aber wahre Manifestationen einordnen? Wenn alles, was wir haben und sind, alle unsere Kräfte, von einer ewigen Quelle kommen, wem müssen wir diese scheinbaren Dinge zuordnen?

Dies sind keine eingebildeten Dinge. Es handelt sich hier einfach um Verdrehungen. Wenn Sie Elektrizität für Licht nutzen, bezeichnen Sie diese als gut. Wenn Sie ein Kabel anfassen, das nicht richtig isoliert wurde und Sie getötet werden, ist sie aus diesem Grund nicht schlecht oder böse. Sie haben dann einfach die Gesetze der Elektrizität nicht beachtet oder kannten sie nicht. Aus dem gleichen Grund manifestiert sich die eine Unendliche Macht, die die Quelle aller Macht ist, in Ihrem Leben entweder als gut oder als Böse, in dem Maße wie Sie schöpferisch oder zerstörerisch von ihr Gebrauch machen.

3. Ist die Vorstellung von “Gott” im Master Key pantheistisch? 

Das hängt völlig von Ihrer Vorstellung des Pantheismus ab. Pantheismus ist ein unbestimmter Begriff und kann verschieden interpretiert werden, zum Beispiel: Im Pantheismus wird das Universum als eine ewige, unfreiwillige Evolution eines Unbegrenzten Seins aufgefasst, im Gegensatz zum Atheismus, der eine positive Verleugnung der Göttlichen Immanenz ist, und der Agnostizismus, der ein dogmatischer Zweifel an der Existenz Gottes ist.

4. Ist die folgende Aussage richtig? Wahrheit ist absolut, aber die Wahrnehmung der Wahrheit variiert im individuellen Bewusstsein. Daher kann niemand sagen, wann die absolute Wahrheit erreicht wurde, weil niemand sagen kann, wann sich das individuelle Bewusstsein bis an den Punkt entwickelt hat, an dem weitere Entwicklung unmöglich ist.

Ja, Wahrheit ist absolut, aber die Wahrnehmung der Wahrheit variiert im individuellen Bewusstsein. Andererseits ist Wahrheit keine Glaubenssache. Es ist eine Frage der Demonstration. Es ist keine Frage der Autorität, aber eine Frage der Wahrnehmung.

5. Da das wahre “Ich” spirituell und daher vollkommen ist, und da es “sowohl den Körper als auch den Geist kontrolliert und lenkt“, wie kann es sein, dass wir solche unvollkommenen Ergebnisse erhalten?

Wir erhalten keine unvollkommenen Ergebnisse. Wir erleben nichts als Perfektion. Perfektion bedeutet, dass das Gesetz mit unveränderlicher Präzision arbeitet. Spirituelle Gesetze arbeiten immer perfekt. Wenn das Individuum schöpferisch denkt, sind die Ergebnisse schöpferisch, harmonisch. Wenn es zerstörerisch denkt, erntet es genau das, was es sät. Das Gesetzt arbeitet perfekt. Wir erhalten wie auch immer keine unvollkommenen Ergebnisse. Wir können frei wählen, was wir denken, aber das Ergebnis unserer Gedanken wir von einem unveränderlichen Gesetz gelenkt.

6. Was ist Leben?

Leben ist die Qualität oder das Prinzip der Universellen Energie, die sich in sogenannten organischen Objekten als Wachstum und freiwillige Aktivität manifestiert und die zu einem gewissen Grad normalerweise co-existent ist mit einer Manifestation der gleichen Universellen Energie in der Qualität oder als das Prinzip, das man als Intelligenz bezeichnet. Sie müssen verstehen, dass es nur ein Höchstes Prinzip gibt, und vermeiden Sie seine wesentliche Natur verstehen zu wollen. Es ist das Absolute. Der Mensch kann nur relativ denken. Daher definiert er es manchmal als Universelle Intelligenz, Universelle Substanz, als Äther, Leben, Geist, Energie, Wahrheit, Liebe usw. Seine besondere Definition wird jederzeit durch die besondere Beziehung des Seins gelenkt, in der der Mensch über dieses Prinzip zu diesem Zeitpunkt denkt.

7. Wie wird das Gesetz, das Erfolg und Wohlstand lenkt, umgesetzt?

Das menschliche Gehirn ist der feinste schwingendste Mechanismus, den es gibt. Jedes Mal, wenn Sie denken, senden Sie eine Nachricht in die formlose Energie, aus der und durch die alle Dinge erschaffen werden Das setzt bezüglich der Dinge, die dem Bild Ihrer Gedanken entsprechen, eine Ursachenkette in Gang. Wenn Ihr Gedanke ausreichend verfeinert und konzentriert ist, werden Sie schnell mit dem Objekt Ihrer Gedanken in Einklang gebracht, wenn nicht, ist mehr Zeit erforderlich. Die meisten Leute sind eifrig damit beschäftigt, sich auf Mangel, Begrenzung, Verlust und Disharmonie jeder Art zu konzentrieren und daher ziehen sie diese Bedingungen an; einige wenige sind eifrig damit beschäftigt, sich auf Erfolg, Wohlstand und harmonische Bedingungen im allgemeinen zu konzentrieren und stellen fest, dass ihre Umgebung die Qualität ihrer Gedanken widerspiegelt.

8. Wie werden Gebete erhört?

Der Universelle Geist, die Allmächtige Kraft, das Höchste Wesen ändert nicht die Vorgehensweise des Universums, um unsere Anliegen zu erfüllen, noch macht es Ausnahmen; aber es agiert durch wohl bekannte Gesetze und diese Gesetze können bewusst oder unbewusst, zufällig oder absichtlich, in Gang gesetzt werden. Durch dieses wunderbare Gesetzes der Anziehung glaubten Menschen jeden Alters und zu allen Zeiten, dass es ein persönliches Wesen geben muss, das ihren Bitten entspricht und Ereignisse beeinflusst, um ihr Begehren zu erfüllen.

9. Sie behaupten korrekt, dass “Besitz vom Gebrauch abhängt”. Wie kann diese Tatsache am besten erklärt werden, um aufzuzeigen, dass dies der einzige Weg ist, um ein „Reservoir an Macht, Besitz, usw.“ zu erlangen, um sich in Notfällen usw. darauf zu stützen.

Zur Veranschaulichung: Ein Mann möchte einen stärkeren Arm haben. Er will, dass er leistungsstark wird. Er erhält die Stärke, die er in seinem Arm hat, nicht dadurch, dass er ihn sich an der Seite fest bindet. Würde er dies tun, verlöre er bald die Stärke, die er bereits hatte. Wenn er im Gegenteil beginnt, sie zu nutzen und mit Übungen beginnt, dann stellt er fest, dass er, je mehr er ihn benutzt, umso mehr Stärke erlangt. Je mehr er von seiner Stärke gibt, umso mehr erhält er. Die gleiche Regel gilt in Bezug auf mentale und spirituelle Stärke.

10. “Wenn wir nicht denken wollen, müssen wir arbeiten und je weniger wir denken umso mehr werden wir arbeiten müssen und umso weniger werden wir für unsere Arbeit erhalten”. Ist es möglich eine Welt zu ersinnen, in der es keine „Holzfäller“ gibt?

Durch Denken hat die Plackerei in der Arbeit abgenommen, aber sogenanntes „wissenschaftliches Management“ und „Auslastung und technische Systeme“ betrachten Millionen Menschen eher als reine Maschinen, die in der Lage sind, so und so viele Bewegungen mehr oder weniger pro Stunde auszuführen.

Arbeiten bedeutet dienen und jeder Dienst ist ehrenhaft. Aber ein “Holzfäller” denkt an blinden Dienst anstelle von intelligentem Dienst. Arbeit ist der kreative Instinkt der Manifestation. Aufgrund der Veränderungen, die in der Industrie stattgefunden haben, findet der kreative Instinkt keinen Ausdruck mehr. Ein Mensch kann nicht sein eigenes Haus bauen, er kann nicht einmal sein eigenes Essen anbauen, er kann keinesfalls seine eigene Arbeit lenken, er ist daher der größten Freude beraubt, die einem Mensch zuteil werden kann, der Freude des Erfolgs, Erschaffens, Vollendens und so wird diese große Macht umgekehrt und in zerstörerische Kanäle geleitet. Er kann nichts für sich selbst gestalten und so fängt er an, die Werke seiner glücklicheren Kollegen zu zerstören. Arbeit bedeutet jedoch zu erkennen, dass das Universum nicht Chaos sondern Kosmos ist, dass es von unveränderlichen Gesetzen gelenkt wird und dass jeder Umstand das Ergebnis einer Ursache ist, und dass die gleiche Ursache unveränderlich die gleiche Auswirkung hervorruft. Es bedeutet zu erkennen, dass diese Ursachen mental sind und dass der Gedanke die Handlung vorherbestimmt. Es bedeutet zu erkennen, dass schöpferische Gedanken schöpferische Umstände und zerstörerische Gedanken zerstörerische Umstände hervorbringen.

11. Sie sagen, dass “Leben Entfaltung bedeutet, nicht Zuwachs. Was uns in der äußeren Welt begegnet, besitzen wir bereits in der inneren Welt.“ Berücksichtigen Sie dabei nicht das Wissen, das eine Person aus Büchern, Erfahrungen usw. gewinnt? Man kann absolut keinen Nutzen aus Büchern, Erfahrungen, der Umwelt oder irgendetwas anderes ziehen, solange man keine Gehirnzellen entwickelt hat, um den Gedanken aufzunehmen. Unsere innere Welt ist eine genaue Entsprechung unserer äußeren Welt. Nehmen Sie einmal an, dass Ihnen die hebräische Sprache nicht vertraut ist. Sie könnten ein Buch mit dem wunderschönsten Gedanken in der wunderschönsten Sprache bekommen, aber es würde Ihnen solange nichts bedeuten, bis Sie sich mit der hebräischen Sprache vertraut gemacht haben, und so ist es auch mit allem anderen. Kein Gedanke, keine Idee, keine Erfahrung hat irgendeinen Wert für uns, bis wir in der Lage sind, sie aufzunehmen. Aus diesem Grund hinterlässt der gleiche Gedanke keinen Eindruck bei einem Menschen, während er von einem anderen mit Staunen und Entzücken aufgenommen wird. Die erste Person hatte keine Gehirnzellen entwickelt, um ihn aufzunehmen. Die zweite Person ist dafür bereit. Sie versteht die in der Idee enthaltene Schönheit.

12. Ist es richtig zu sagen, dass wahre Religion und wahre Wissenschaft “Zwillinge” sind und dass der Tod der einen den Tod der anderen bedeutet? Warum?

Wahre Wissenschaft und wahre Religion sind mit Sicherheit Zwillinge. Es gibt keinen Tod für beide, weil das, was wahr ist, nicht sterben kann. “Das wesentliche Merkmal der Wahrheit ist unerschütterliche Treue zu Recht und Ordnung. Der Geist nimmt Anstoß an jedem Phänomen, sowohl der inneren als auch äußeren Erfahrung, das der Beständigkeit und Dauerhaftigkeit widerspricht, die er als die alleinige Essenz der Wahrheit betrachtet. Sie werden sehen, dass dies sowohl für die Wissenschaft als auch für die Religion gilt. Was in der Wissenschaft wahr ist, muss in der Religion auch wahr sein. Es kann nicht eine wissenschaftliche Wahrheit und eine religiöse Wahrheit geben, alle Wahrheit ist eins und unteilbar.

13. Wie kommen Materialismus und Spiritualismus im Master Key System in Einklang?

Das Master Key System lehrt, dass es nur ein Prinzip gibt – eine Macht. Dass alles, was existiert eine Materialisierung dieser Einen Kraft ist. Die Kraft selbst ist spirituell aber die Manifestation dieser Kraft ist materiell. Das eine ist subjektiv und das andere ist objektiv. Zwei Seiten eines Wesens. Wir finden das überall in der Natur. Der Mensch ist ein spirituelles Wesen, aber er hat auch einen materiellen Körper. Der Geist muss sich auf der objektiven Ebene auf objektive Weise manifestieren. Das Spirituelle in diesem Sinne hat überhaupt nichts mit dem zu tun, was üblicherweise als spiritistisches Phänomen betrachtet wird.

14. Welche Erklärung gibt es dafür, dass, obwohl die Mehrheit der Leute nicht nur in Europa sondern auch in den Vereinigten Staaten genug vom Krieg haben und sich nur Frieden und eine Rückkehr zu florierenden normalen Umständen wünschen, die Rückkehr zu diesen gewünschten normalen, florierenden Umständen so ein langsamer, harter Prozess ist?

Es gibt natürlich, wie Sie sagen, keinen weiteren Wunsch von irgendjemandem nach mehr Krieg, genauso wie es keinen Wunsch nach Armut, Kriminalität oder jeden anderen zerstörerischen Umstand gibt, aber es gibt andererseits einen bewussten und einen unbewussten Wunsch nach den Dingen, die Krieg, Zerstörung, Armut und Kriminalität mit sich bringen und die Gier nach Macht oder Trennung ist die alte Frage “wer ist der größte im Königreich?”

Vor dem Gesetz sind alle gleich. Das ist wahr in Bezug auf Nationen sowie Individuen. Nationen wie auch Individuen werden irgendwann einmal lernen, dass man Gewalt immer mit gleicher wenn nicht größerer Gewalt begegnen und sie daher niemals der Bestimmungsfaktor irgendeiner Situation sein kann.

Objektive Harmonie kann nur als ein Ergebnis subjektiver Harmonie und subjektive Harmonie kann nur als ein Ergebnis von Vision, Verstehen und Wahrnehmung zustande kommen.

15. Das Master Key System strebt nach dem“Gipfel der Vollendung”, wie kann es sein, dass es dann die Theologie ignoriert?

Vor ein paar Jahrhunderten dachte man, man müsse sich zwischen der Bibel und Galileo entscheiden. Vor einem Jahrhundert dachte man, man müsse sich zwischen der Bibel und Darwin entscheiden, aber wie Dekan Inge von der St. Paul’s Cathedral sagt “Jeder gebildete Mensch weiß, dass die Hauptfaktoren der organischen Evolution festgelegt sind und dass sie sich ziemlich von den Legenden, die die alten Hebräer von den Babyloniern entlehnt haben, unterscheiden. Es ist nicht erforderlich, dass wir unserem Verstand Gewalt antun, indem wir die gesicherten Ergebnisse der modernen Forschung zurückweisen. Traditionelles Christentum muss vereinfacht und spiritualisiert werden. Es ist derzeit von Humbug belastet und wird von schlechten wirtschaftlichen Begebenheiten karikiert und je mehr wir davon überzeugt sind, umso weniger sollten wir dazu neigen, die Existenz unseres Glaubens auf Aberglauben zu bauen, der die Religion der Ungläubigen ist und die Wissenschaft der Unwissenschaftlichen.“

16. Was ist die Bedeutung der Aussage “nur fünf Prozent haben den Weitblick, um sich in eine entsprechende strategische Position zu bringen, in der sie eine Sache sehen und fühlen können, bevor sie passiert“?

Fünfundneunzig Prozent der Menschen sind mit dem Versuch beschäftigt, die Auswirkungen zu verändern. Etwas geschieht, was sie nicht mögen und sie versuchen, die Situation zu ändern. Sie erfahren bald, dass sie einfach eine Form des Elends gegen eine andere austauschen. Die anderen 5 Prozent sind mit den Ursachen beschäftigt. Sie wissen, dass sie, um eine dauerhafte Änderung herbeizuführen, nach der Ursache suchen müssen. Sie finden bald heraus, dass die Ursache ihrer Kontrolle unterliegt. Es sind diese 5 Prozent, die denken und die 95 Prozent, die nur die Gedanken der anderen akzeptieren. Es sind nur die Denkenden, die eine Sache sehen und fühlen können, bevor sie passiert.

17. Was soll man etwas detaillierter unter dem Begriff “Polarität”, wie er auf den mentalen Prozess angewandt wird, verstehen?

Polarität ist die Tendenz oder Neigung eines Gedanken oder Gefühls in eine bestimmte Richtung. Wenn wir auf eine bestimmte Art denken, wird der Gedanke polarisiert, wir können andere oder verschiedene Gesichtspunkte nur schwer oder gar nicht sehen.

18. Was ist Wahrheit?

Wahrheit ist die zwingend erforderliche Bedingung von allem Wohlbefinden. Es ist sicher eine unvergleichliche Genugtuung, die Wahrheit zu kennen und vertrauensvoll zu ihr zu stehen. Wahrheit ist die zugrundeliegende Wahrheit, die Bedingung, die jedem Geschäft oder jeder sozialen Beziehung vorangeht. Wahrheit ist der einzige feste Boden in einer Welt des Konflikts, des Zweifels und der Gefahr.

Jede Handlung, die nicht im Einklang mit der Wahrheit ist, ob durch Unwissenheit oder mit Absicht, nimmt Boden unter unseren Füßen weg, führt zu Uneinigkeit, unvermeidlichem Verlust und Verwirrung, während der bescheidenste Geist genau das Ergebnis jeder richtigen Handlung vorhersagen kann, verläuft sich der tiefste und durchdringende Geist hoffnungslos und kann sich keine Vorstellung der Ergebnisse ausgehend von richtigen Prinzipien machen.

19. Wie entstehen Krankheitserreger?

Schöpfung besteht in der Kunst, Kräfte im richtigen Verhältnis zu verbinden, die eine Affinität zueinander haben. Daher bilden Sauerstoff und Wasserstoff zusammen im richtigen Verhältnis Wasser. Wasserstoff und Sauerstoff sind beide unsichtbare Gase, aber Wasser ist sichtbar.

Krankheitserreger jedoch sind lebendig, sie müssen daher das Erzeugnis von etwas sein, das lebt oder intelligent ist. Geist ist das einzige Schöpferische Prinzip im Universum und Denken ist die einzige Tätigkeit, über die der Geist verfügt. Daher müssen Krankheitserreger das Ergebnis eines mentalen Vorgangs sein.

Ein Gedanke entspringt dem Denkenden, er trifft andere Gedanken zu denen er eine Affinität hat, sie verbinden sich und bilden einen Kern für andere ähnliche Gedanken. Dieser Kern sendet Signale in die formlose Energie aus, in der alle Gedanken und alle Dinge gelöst enthalten sind und bald ist der Gedanke in eine Form gekleidet, die mit dem Merkmal, mit dem er vom Denker ausgestattet wurde, übereinstimmt.

Eine Million Menschen in der Qual des Todes und der Folter auf dem Schlachtfeld senden Gedanken des Hasses und des Leids aus, und bald sterben eine weitere Million Menschen an den Folgen eines Krankheitserregers namens „Influenza“. Nur der erfahrende Metaphysiker weiß, wann und wie der tödliche Erreger entstanden ist.

Da es eine unendliche Vielfalt an Gedanken gibt, gibt es auch eine unendliche Vielfalt an Erregern, sowohl schöpferisch als auch zerstörerisch, aber weder der schöpferische noch der zerstörerische Erreger wird keimen und gedeihen, wenn er keinen gleichartigen Boden findet, in dem er Wurzeln schlagen kann.

20. Was hat zum Konzept der Reinkarnation geführt?

Das Erbplasma in jeder Generation enthält immer die Summe von allem, was vorher geschehen ist. Der Kern jeder Zelle enthält die Chromosomen und diese reproduzieren die Arten der Natur und die Umstände gemäß dem endgültigen Gesetz. Jedes Chromosom, so mikroskopisch klein wie es ist, enthält die Elemente jeder anderen Zelle in einem gereiften Körper, plus die Merkmale der Arten, plus die Merkmale der Form und Erscheinung, plus Familienähnlichkeit, plus Charakter, plus Geist, plus gereifte Tendenzen plus allem, was Persönlichkeit und Individualität ausmacht. Wir sind dann körperlich genau das, was unsere Vorfahren waren, zuzüglich Umwelt und Erziehung. Es ist das Fortbestehen der Identität des einzelnen Chromosoms von Generation zu Generation, das zum Konzept der Reinkarnation geführt hat.

21. Was ist Schwarze Magie?

Die Idee, dass es ein Phänomen namens Schwarze Magie gibt, lässt sich auf Leichtgläubigkeit, Aberglaube und einen Mangel an Verständnis der Gesetze, denen mentale Welt unterliegt, zurückführen. Alle Gedanken und alle Dinge sind im Universellen Geist gelöst enthalten. Das Individuum kann diese mentalen Tore öffnen und dadurch empfänglich für Gedanken jeder Art oder Beschreibung werden. Wenn es denkt, dass es Magier, Hexen oder Zauberer gibt, die es verletzen wollen, öffnet es dadurch die Tür für solche Gedanken und er wird wie Job sagen können „Die Dinge, die ich fürchtete, sind über mich gekommen.“ Wenn es stattdessen denkt, dass dort diejenigen sind, die ihm helfen möchten, öffnet es die Tür für solche Hilfe und wird erfahren, dass „so wie dein Glaube ist, so kommt es über dich“ und das ist heute genauso wahr, wie es vor zweitausend Jahren war.

22. Ich scheine nicht ganz die Anwendung des Gesetzes der Schwingung auf die Gedankenwelt zu verstehen. Wie können wir beispielsweise die Schwingungsrate hier ändern? In welche Richtung sollte sie geändert werden, um die besten Ergebnisse zu bringen?
Jeder Gedanke ändert die Schwingungsrate. So wie es Ihnen möglich ist, größere, tiefere, höhere und energischere Gedanken zu denken, werden die Gehirnzellen verfeinert, sie werden mächtiger und sind in der Lage, feinere Schwingungen zu empfangen

Das gilt nicht nur für die mentale und spirituelle Welt sondern auch in der physischen Welt. So wie das Ohr in der Musik ausgebildet wird, ist es in der Lage, feinere Schwingungen zu empfangen, bis der ausgebildete Musiker Klangharmonien hören kann, die eine normale Person gar nicht kennt.

23. Aus dem scheinbaren Chaos der heutigen Umstände heraus ist es nicht leicht, zwischen dem Herannahen der Dämmerung, die alle Großen der Welt vorhergesagt haben, der Wiederkunft des Herrn oder dem Jahrtausend zu unterscheiden?

Ein charakteristisches Zeichen für ein allgemeines Erwachen ist der Optimismus, der durch den Dunst von Zweifel und Unruhe hindurch scheint, dieser Optimismus wird zu Licht und wenn dieses Licht allgemein wird, vergehen Furcht, Zorn, Zweifel, Selbstsucht und Gier. Wir suchen nicht nach dem Christuskind, aber nach dem Christus-Bewusstsein. Wir erwarten eine allgemeine Erkenntnis der Wahrheit, die die Menschheit frei machen wird. Dass es einen Mann oder eine Frau geben wird, die zuerst diese Wahrheit in der neuen Ära erkennen werden, ist kaum möglich, aber die Hinweise deuten auf ein allgemeines Erwachen zum Licht hin.

24. Sie sprechen von dem schöpferischen Geist, der formt, erhält, unterstützt und alles, was ist, erschafft. Ist dies die Quelle, aus der die menschliche Fähigkeit kommt, Mangel, Krieg und Kriminalität usw. zu denken?

Ja, das beinhaltet die menschliche Fähigkeit, Mangel, Krieg und Kriminalität zu denken. Wenn man schöpferisch denken kann, kann man auch zerstörerisch denken, aber sobald der Mensch lernt, dass Denken ein schöpferischer Vorgang ist, dass wir Schöpfer sind und nicht Geschöpfe, wird er den zerstörerischen Gedankenvorgang für sich und seine Mitmenschen beenden.

25. Sie haben ohne Zweifel recht mit der Behauptung, das Carlyles Einstellung, das Schlechte zu hassen, nicht förderlich für seine eigene beste Entwicklung war, andererseits wie sollte die Einstellung gegenüber den riesigen Übeln von heute, wie Krieg, Korruption, Mord, Laster, Diebstahl und ähnliches sein? Ist es nicht oft genug wahr, dass das Niederreißen, das Wegräumen des Gestrüpps sozusagen, der schöpferischen Arbeit vorangehen muss?

Nein, das ist nicht war, das Niederreißen ist überhaupt nicht notwendig. Wir müssen nicht mühselig die Dunkelheit aus einem Raum hinausschaufeln, bevor man das Licht hinein lässt. Im Gegenteil, es ist nur notwendig, das Licht einzuschalten und die Dunkelheit verschwindet, ebenso, wenn nur ein Zehntel von einem Prozent des Geldes und des Aufwands in schöpferische Arbeit investiert wird, der jetzt in zerstörerische Arbeit investiert wird, würden die riesigen Übel von heute, auf die Sie sich beziehen, wie durch von Zauberhand verschwinden.

Das Individuum ist Teil der Nation. Die Regierung repräsentiert nur die durchschnittliche Intelligenz dieser Teile, die die Nation bilden. Daher müssen wir am Teil arbeiten. Wenn der Gedanke des Individuums geändert wurde, wird der kollektive Gedanke sich um sich selbst kümmern, aber wir versuchen, den Prozess umzukehren. Wir versuchen Regierungen zu ändern anstelle von Individuen, was nicht funktionieren kann. Aber mit ein wenig intelligentem, organisiertem Aufwand könnte der gegenwärtige zerstörerische Gedanke in einen schöpferischen Gedanken geändert werden.

Showing 2 comments
  • Dürre Heiko
    Antworten

    Hallo Helmar Rudolph.

    Die Aussagen bei Punkt 19 des Textes dass sog. Krankeiten materiell , also durch materielle Errger enstehen, sind seit 1981 durch Dr. med Hamer(Medizinisches/Biologisches Genie!) nachprüfbar wiederlegt. Es ist alles in der Germanischen Heilkunde /Germanische Neue Medizin-früher Neueu Medizin erklärt.
    Darin sind z.B. die sog. Krankheiten wie Grippe oder AIDS (“HIV”) wiederlegt und aufgeklärt.

    Dazu bitte die 5 biologischen Naturgesetze von Dr.Hamer überprüfen.

    Im Weltnetz: http://www.germanische-heilkunde.at/

    Gruß Heiko Dürre

    • Boris
      Antworten

      Geist ist das einzige Schöpferische Prinzip im Universum und Denken ist die einzige Tätigkeit, über die der Geist verfügt. Daher müssen Krankheitserreger das Ergebnis eines mentalen Vorgangs sein.
      Die 5 biologischen Naturgesetze sagen im Prinzip das gleiche.

Einen Kommentar hinterlassen

Schreibe uns

Solltest du mit einem Aspekt dieser Seite technische Probleme haben, wie z.B. beim Shopping, lass uns bitte wissen. Für alles andere verwende bitte das reguläre Kontaktformular.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!

X