Über die Jahre haben mich unzählige Erfahrungs- und Erfolgsberichte von Master Key System Studenten erreicht – und täglich werden es mehr. Einige davon habe ich unten aufgeführt. Mögen sie dir zeigen, was sich in den einzelnen Fällen getan hat. Du wirst auf jeden Fall die Freude herauslesen, mit der die Studenten ihr Leben angehen und es dadurch bewusst in eine positive Richtung lenken.

Referenzen zu: Disziplin

Ein Bericht von Marion T.

Hinzugefügt am: 02.02.2017
Tags:

Hallo lieber Helmar,

vielen Dank für deine Nachricht, die mich sehr gefreut hat! Und ja es ist in der Tat seit einem Jahr sehr viel passiert, mein Leben hat sich ziemlich gewandelt, aber noch viel mehr habe ich mich gewandelt.

Vor einem Jahr, als alles durch das Master-Key-System so richtig den entscheidenden “Drive” bekommen hat, hat vieles sich gedreht, was vorher lange nicht so recht voran gegangen ist. Ich habe angefangen, meine “Denke” umzuwandeln, ursächlicher zu werden was mich und meine Ziele betraf…….was nicht ohne Wirkung blieb……auch logisch. Fakt ist dass ich nun vieles erreicht habe in Hinblick auf ein “besseres Leben”.

Ich hatte im Vorfeld ja schon seit Jahren dies und das praktiziert, in recht vielen verschiedenen Richtungen, die letzten sechs Jahre auch den Nichiren-Buddhismus (da auch zunächst recht überzeugt von der Wirkung), davor noch regidere Dinge “studiert” und sehr viel darüber gelesen wie der menschliche Verstand funktioniert auch mit L.R. Hubbard hatte ich mich intensiv beschäftigt.

Dann kam noch Eckard Tolle dazu, das ganze “the Secret-Programm”, Gespräche mit Gott und viele, viele Bücher und Videos. Alles nett, vieles berechtigt, aber ich suchte immer nach der messbaren Wirkung. Die hat sich dann tatsächlich erst letztes Jahr eingestellt denn da wurde mir durch dich der “Key” geliefert.

Auf einmal war alles klar, denn bei manch oben Aufgeführten hat eben der Drive, das Ursächliche gefehlt.
Ich habe nun begriffen dass, wenn ich was wirklich will, das Universum mir das auch wirklich liefert, ich muss nur hinsehen und zugreifen. Gott hat oft einen recht fiesen Humor!

Zwar fliegen mir immer noch nicht die Hähnchen gebraten in den Mund, auch finde ich immer noch kein Geld in meinem Briefkasten, aber…..die Umstände haben sich merklich verbessert. Alles hat sich verbessert.

Wir leben heute in der Wohnung die wir immer haben wollten. Das war vor einem Jahr noch undenkbar, wir suchten seit Oktober, die, wie wir dachten, richtige Wohnung hatten wir damals nicht bekommen (heute ist das als warer Segen anzusehen) die Angebote waren dürftig und die Umstände bei den Besichtigungen wurden immer skruriler…..und das steigerte sich noch von Mal zu Mal. Und dann hatte ich es satt und setzte das passende richtige Postulat…..24 Stunden später standen wir in der Wohnung, in der wir heute wohnen. Sie war die ganze Zeit da, auch noch bei unserer ersten Maklerin, sie war da und hat seit Oktober auf uns gewartet. Auf einmal war alles so klar und alles fügte sich, wie von selbst……!

Heute wohnen wir am Rande des Spessarts, mit einer phantastischen Aussicht über das gesamte Rhein-Main-Gebiet (noch nicht die Yacht) und das vom Wohnzimmer aus. Herrliche Sonnenuntergänge kann man von hier aus sehen, ohne das Haus zu verlassen……ganz so wie wir uns das immer ersehnt hatten. Vor einem Jahr hatten wir noch in der hektischen Stadt gewohnt, mit Flug- und Zuglärm, mit der ganzen Hektik. Heute sind wir an einem Ort, wo wir in zehn Minuten in der schönsten Natur sind. Wir schlafen besser, haben mehr Zeit für uns und sind viel ausgeglichener.

Das Leben ist wirklich leichter geworden. Meine Einstellung in den meisten Lebensbereichen hat sich so derart geändert, dass ich mich in meinen Reaktionen manchmal selbst nicht mehr erkenne.

Früher hatte ich sooooviiieellll Groll in mir und wenn mir wer quer kam, dann gab es die Breitseite, ohne Ausnahme, hart und rücksichtslos, immer voll ins Schwarze. Ich war wie in “Kill-Bill”, ich war eine Kampfmaschine. Heute bin ich wie augewechselt.

Eine deartige Gelassenheit hat sich in mir breit gemacht und sie geht nicht mehr weg. 😉 Es passieren immer noch Situationen in meinem Leben, die, verursacht durch die Unbesonnenheit Anderer, oder deren…..nenn es wie du willst…!
Jedenfalls bin da früher immer steil gegangen, hab mich fürchterlich geärgert und fertig gemacht.

Vieles war sehr beschwerlich. Ich war überwiegend verärgert mit und über das Leben. Ich fand sooo vieles so derart schlimm dass ich fast jeden Tag wegen irgendwas sauer war. Aber nun, im Laufe das vergangenen Jahres habe ich mich immer wieder selbst am Wickel gepackt, mir selbst nicht mehr erlaubt zu jammern.

Wenn ich Rückfälle hatte, dann habe ich mir auch mal Videos von dir drei oder vier Mal hintereinander angeschaut um den Knoten zu sprengen…..das war nicht immer leicht……Umdenken brauch sehr viel Diziplin!

Man muss so derart alles umgestalten “in de Kopp”, da muss man auch verdammt auf sich aufpassen….denn der Geist ist oft wie ein unerzogenes Kind. Man muss da immer wieder erziehend eingreifen und sagen “so nicht mein Freund”, sonst hat man bald verloren und alles war umsonst.

Bist du Adler oder Ameise? Das ist die entscheidende Frage! Leben wir, oder werden wir gelebt? Nix gegen Ameisen, sie sind fleißig und stark, Hut ab vor ihrem Eifer und ihrer Kraft! Aber ich bin jetzt doch lieber ein Adler! Die Weite und den Überblick, auch die Schnelle und Wendigkeit, das alles möchte ich jetzt haben!

Das große Geld fehlt noch, auch die “Gabe” in mir habe ich noch nicht richtig ausgegraben (Roman vor einem Jahr angefangen, dann kam aber der Umzug), aber was zählt ist dass ich heute zufriedener, ausgeglichener und glücklicher bin, als noch vor einem Jahr!

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!