Über die Jahre haben mich unzählige Erfahrungs- und Erfolgsberichte von Master Key System Studenten erreicht – und täglich werden es mehr. Einige davon habe ich unten aufgeführt. Mögen sie dir zeigen, was sich in den einzelnen Fällen getan hat. Du wirst auf jeden Fall die Freude herauslesen, mit der die Studenten ihr Leben angehen und es dadurch bewusst in eine positive Richtung lenken.

Referenzen zu: Erfolg

Ein Bericht von Dorothea R.

Hinzugefügt am: 28.02.2011
Tags:

Hallo Helmar,

Habe lange von mir nichts hören lassen, aber jetzt. Du fragst: wo ich heute stehe? Also ich muss sagen: dort wo ich hin wollte!

Mir gehts super, bin gesund, leistungsfähig, habe die Telefonnummer vom Arzt vergessen.Frage mich ab und zu ob seine Praxis noch existiert. Berufliche Kariere geht super voran, gehe mit grossen Schritten an mein Ziel. Mein Ziel habe ich nie aus den Augen verloren, deshalb ist es schön immer wieder festzustellen, was ich schon erreicht habe. Es wird noch etwas dauern bis wir uns sehen. Mein Ziel ist nicht eine Yacht oder Ferienhaus sondern eine Gruppenleitung von einer bestimmten Firma. Zur der Feier bist du selbstverständlich eingeladen.

Bis bald!
Dorothea

Ein Bericht von Andrea

Hinzugefügt am: 27.10.2009
Tags:

Hallo Helmar,

Seit Deinem letzten Mail hab ich mich intensiv mit dem MKS auseinandergesetzt. Und bekomme seit ein paar Wochen Kronleuchter um Kronleuchter an und es ist jetzt ein Spiralle in Gang gesetzt.

Ich wollte Dir hier mal ein paar Gedanken anführen, die mir geholfen haben, denn es gibt Menschen, die Mangeldenken auf Grund ihrer schwierigen Vergangenheit (bei mir war es ein Alkoholkranker Vater) nur schwer raus bekommen.

Ich bekomme momentan viele Bilder zum Auflösen und ein immer besseres Verständnis, was hier eigentlich arbeitet.

Als Gedankengang, um Angst aufzulösen. Dieser Gedanke kommt ja immer wieder in unterschiedlicher Form auf.

* Mir hat die Tatsache geholfen, zu Wissen, dass alles manifestierte in meinem Leben meine Schöpfung ist. auf Grund meiner Gedanken. Und wenn ich weiß, dass ICH der Schöpfer bin oder ein Teil von mir, dann weiß ich auch, dass ich vor mir keine Angst haben brauche. Weil Ich alles tun werde, damit es mir immer besser geht.

Zum Mangeldenken

* Hier hat mir der Gedanke geholfen. Dass alles, was ich sehe “meine Welt” ist. Und hier meine ich wirklich diese Betrachtung “Meine Welt”, die ich jederzeit ändern kann. Und in “Meiner Welt” möchte ich die Dinge so und so haben.
Diese Betrachtung hat bei mir drei Dinge bewirkt:

* Wenn es MEINE WELT ist, haben andere keine Macht mehr darüber, weil ich entscheide, was gut und richtig für mich ist. Dann bin ich von äußeren Einflüssen besser abgeschirmt bzw. aufmerksamer und handle danach.

* Die äußeren Umstände verlieren an Gewichtung und Schwierigkeiten werden leichter überwunden bzw. ins Gegenteil gelenkt.

* In meiner Welt stelle ich mir vor, dass jeder alles im Überfluss hat und jeder das tun kann, was er will und dem Wohle aller zu Gute kommt. So habe ich ein Spaßspiel erfunden, Wohlstand, Harmonie und Gesundheitsdenken in meinem täglichen Leben zu integrieren und anderen zukommen zu lassen.

Vielleicht helfen Dir diese Gedanken weiter bzw. den MKS-Studenten.

Liebe, Harmonie und noch viel viel Mehr vom geilen Leben

Andrea

Ein Bericht von Regina H.

Hinzugefügt am: 26.10.2009
Tags:

Vielen Dank für dein Seminar in Linz Kleinmünchen und all
die schöne Arbeit mit MKS, die du den Menschen zur
Verfügung stellst. Ich habe nach dem Vortrag begonnen mit
dem Audiobuch zu arbeiten und habe den letzten Monat mit
+44% Umsatzsteigerung abgeschlossen, hab seit dem all meine
tief sitzende Angst abgelegt, oder besser gesagt, ich
schaffe schon, sie ganz bewußt aufzulösen. Das Leben ist
jetzt schon sooo schön geworden, dass ich nur so gespannt
bin, was die nächsten Wochen und Monate bringen.

Ein Bericht von Olli

Hinzugefügt am: 15.05.2009
Tags:

Hallo Helmar,

mit dem Masterkeysystem beschäftige ich mich jetzt seit sage und schreibe 2 Wochen.

Viele Prinzipien wie Visualisieren, Affirmationen, Entspannen, Nicht-Denken und positives Denken sind mir bekannt, wurden aber in meiner Vergangenheit nur sporadisch angewendet. Nämlich immer wenn es mir schlecht ging und der Wunsch nach Veränderung sehr groß war.
Wenn ich auf die Vergangenheit blicke, dann muss ich sagen: Jeder Erfolg war das Resultat der Anwendung dieser Prinzipien – ob bewußt oder unbewußt – und jeder Mißerfolg das Resultat der Mißachtung dieser Prinzipien.
Ich habe unzählige Bücher zum Thema Erfolg, Geld, Finanzen, Selbstverwirklichung, Motivation etc. gelesen – aber immer wenn es mir besser ging, fiel ich in alte Verhaltens- und vor allem Denkmuster zurück. Insofern war mein bisheriges Leben eine Achterbahnfahrt zwischen Erfolg und Mißerfolg.
Nun habe ich das Masterkeysystem kennen gelernt – eine vollständige Erklärung der Prinzipien die über Erfolg und Mißerfolg entscheiden – wie auch immer jemand Erfolg definiert.

Ich habe folgendes getan: Ich habe im Grunde genommen die Übungen 1-4 parallel ausgeführt weil sie mir recht leicht fallen, wobei ich mich in der ersten Woche auf den Text des ersten Kapitel und dessen Verständnis konzentriert habe und die folgenden Kapitel (ich bin einfach furchtbar neugierig) überflogen habe. Nun zum Beginn der 2. Woche werde ich mich sehr intensiv mit dem Text des 2. Kapitels beschäftigen.
Ich war schon immer recht optimistisch aber hatte auch viele negative Gedanken und Szenarien in meinem Kopf. Der grosse Unterschied zu vorher ist sicherlich, dass ich nun praktisch sämtliche negativen Gedanken (ok – weitest gehend) ausgeschlossen habe und meine positiven Gedanken und Vorstellungen wesentlich konzentrierter und zielgerichteter einsetze.
Wie auch immer. Hier das Ergebnis:

Ich wurde zu einer Veranstaltung eingeladen mit hervorragenden Businesskontakten

Ich habe dort ein Sushi-Essen für 2 Personen gewonnen (hab noch nie was gewonnen)

Auf der gleichen Veranstaltung machte ich einen Kontakt = Job für meine Frau

Ich habe einen hervorragenden Verkauf getätigt (Ich verkaufe Yachten)

Heute habe ich ein weiteres Ja bekommen (habe bewußt jemanden “mit verdienen” lassen der normalerweise
nichts bekommt)

Mir sind Personen begegnet mit denen ich mich super verstanden habe und die hervorragend in meine Vorstellung für die Zukunft passen

Ich werde öfters angeschaut

Hört sich wahrscheinlich für die ersten 2 Wochen unwahrscheinlich an, ist aber so. Und es handelt sich ausnahmslos um Erfolge die mir in letzer Zeit versagt blieben und nicht selbstverständlich waren. Jetzt sind sie es!
Noch eines ist mir wichtig und kann vielleicht anderen Anfängern helfen: Trotz aller positiven Gefühle und Erfolge hatte ich zwischendurch (und habe ich auch jetzt noch manchmal) Gefühle wie Angst das es nicht klappt, Zweifel etc., welche sich durch ein schlechte Gefühl im Bauchbereich äußerten.
Sehr geholfen hat mir dabei “Dankbarkeit”. Probiert es aus – denkt an 5 Dinge für die ihr wirklich dankbar seid. Es ist praktisch unmöglich Angst oder Zweifel zu spüren während man dankbar ist.

Herzliche Grüsse
Olli

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!