Über die Jahre haben mich unzählige Erfahrungs- und Erfolgsberichte von Master Key System Studenten erreicht – und täglich werden es mehr. Einige davon habe ich unten aufgeführt. Mögen sie dir zeigen, was sich in den einzelnen Fällen getan hat. Du wirst auf jeden Fall die Freude herauslesen, mit der die Studenten ihr Leben angehen und es dadurch bewusst in eine positive Richtung lenken.

Referenzen zu: Gegenvorschläge

Ein Bericht von Christina

Hinzugefügt am: 05.06.2009
Tags:

Hallo Helmar,

hier eine wunderbare Erfahrung eines MKS-Neulings Teil 2.

Kurz zur Situation: wir leben in Spanien, wo bekanntlich der Stierkampf ausgeübt wird. Das ist absolut nicht mein Ding, weil es Tierquälerei ist und ein solches Unterfangen schon gar nicht zur Belustigung Anderer beitragen sollte. Am Mittwoch saßen wir mit Freunden in einer Bar und im Fernsehen zeigte man gerade einen Stierkampf. Die Bar war voll und einige der Gäste schauten mit großem Interesse zu. Andere schauten bewusst weg und wieder andere übten heftige Kritik an dieser doch so “schrecklichen” Sitte der Spanier. Obwohl ich Stierkampf emotional als eher abstossend finde, wanderte mein Blick immer wieder hin. Oliver, der ja auch MKS-Student ist, wies mich darauf hin, dass ich mit meinem bewussten Verstand entscheiden kann, ob ich das sehen will oder nicht. So weit so gut. Recht hat er. Dennoch hab ich mich gefragt, warum die Begebenheit jetzt so ist und bin darauf gestoßen, dass ich mich im Leben oftmals so verhalten habe, wie der Stier im Stierkampf. Obwohl ich weiß und immer wusste, dass es in mir eine starke Disharmonie und hinterher ein schlechtes Gefühl produziert, bin ich ähnlich wie der Stier auf die “roten Tücher” der Provokation durch Dritte angesprungen. Wenn ich verbal angegriffen wurde (meist wegen nichts) bin ich in die Verteidigung gegangen und hab versucht, das Thema bis zur bitteren Neige zu diskutieren.
Am folgenden Tag ergab sich dann natürlich eine solche Situation. Ich wurde (und unser 12jähriger Sohn) verbal angegriffen und mit Schimpfworten tituliert, nur weil unser Sohn statt im großen Pool im Babybecken tollte. Das war mein Schlüsselerlebnis:

Vor MKS hätte ich mich sofort auf das Streitgespräch eingelassen und wäre in heftige Gegenwehr gegangen. Schon nach Teil 2 war ich in der Lage, mein Gegenüber liebevoll anzulächeln, mir anzuhören, was sie zu sagen hat und dann loszulassen (bereits nach Teil 2 – was noch Großartiges auf mich wartet? ). Das ist für mich eine phantastische Erfahrung, da ich nun weiß, dass es streitige Auseinandersetzungen für mich nicht mehr geben kann. Es gibt nun keine roten Tücher mehr! Harmonie, Frieden und Liebe sind mir allgegenwärtig. Ich freue mich wie verrückt auf das, was noch kommt!

Im übrigen gab es in der Vergangenheit reichlich Tage, die von einer depressiven Grundstimmung, einer tiefen Traurigkeit begleitet wurden. Mit den konkret formulierten Gegenvorschlägen, wenn ich mich mal wieder unzufrieden und schlecht fühle, wandelt sich diese depressive Grundhaltung innerhalb kurzer Zeit in ein freudiges Erwartungsgefühl und ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Es funktioniert ganz hervorragend.

Ich weiß nicht, ob Du mit meinem Beitrag etwas anfangen kannst. Aber in dem Moment, in dem ich das niederschreibe, wird mir wieder “bewusst”, wie gut es mir mit dem MKS geht.

Alles Liebe Dir und den Deinen
Vulpyne

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!