Über die Jahre haben mich unzählige Erfahrungs- und Erfolgsberichte von Master Key System Studenten erreicht – und täglich werden es mehr. Einige davon habe ich unten aufgeführt. Mögen sie dir zeigen, was sich in den einzelnen Fällen getan hat. Du wirst auf jeden Fall die Freude herauslesen, mit der die Studenten ihr Leben angehen und es dadurch bewusst in eine positive Richtung lenken.

Referenzen zu: Gelassen

Ein Bericht von Marion T.

Hinzugefügt am: 02.02.2017
Tags:

Hallo lieber Helmar,

vielen Dank für deine Nachricht, die mich sehr gefreut hat! Und ja es ist in der Tat seit einem Jahr sehr viel passiert, mein Leben hat sich ziemlich gewandelt, aber noch viel mehr habe ich mich gewandelt.

Vor einem Jahr, als alles durch das Master-Key-System so richtig den entscheidenden “Drive” bekommen hat, hat vieles sich gedreht, was vorher lange nicht so recht voran gegangen ist. Ich habe angefangen, meine “Denke” umzuwandeln, ursächlicher zu werden was mich und meine Ziele betraf…….was nicht ohne Wirkung blieb……auch logisch. Fakt ist dass ich nun vieles erreicht habe in Hinblick auf ein “besseres Leben”.

Ich hatte im Vorfeld ja schon seit Jahren dies und das praktiziert, in recht vielen verschiedenen Richtungen, die letzten sechs Jahre auch den Nichiren-Buddhismus (da auch zunächst recht überzeugt von der Wirkung), davor noch regidere Dinge “studiert” und sehr viel darüber gelesen wie der menschliche Verstand funktioniert auch mit L.R. Hubbard hatte ich mich intensiv beschäftigt.

Dann kam noch Eckard Tolle dazu, das ganze “the Secret-Programm”, Gespräche mit Gott und viele, viele Bücher und Videos. Alles nett, vieles berechtigt, aber ich suchte immer nach der messbaren Wirkung. Die hat sich dann tatsächlich erst letztes Jahr eingestellt denn da wurde mir durch dich der “Key” geliefert.

Auf einmal war alles klar, denn bei manch oben Aufgeführten hat eben der Drive, das Ursächliche gefehlt.
Ich habe nun begriffen dass, wenn ich was wirklich will, das Universum mir das auch wirklich liefert, ich muss nur hinsehen und zugreifen. Gott hat oft einen recht fiesen Humor!

Zwar fliegen mir immer noch nicht die Hähnchen gebraten in den Mund, auch finde ich immer noch kein Geld in meinem Briefkasten, aber…..die Umstände haben sich merklich verbessert. Alles hat sich verbessert.

Wir leben heute in der Wohnung die wir immer haben wollten. Das war vor einem Jahr noch undenkbar, wir suchten seit Oktober, die, wie wir dachten, richtige Wohnung hatten wir damals nicht bekommen (heute ist das als warer Segen anzusehen) die Angebote waren dürftig und die Umstände bei den Besichtigungen wurden immer skruriler…..und das steigerte sich noch von Mal zu Mal. Und dann hatte ich es satt und setzte das passende richtige Postulat…..24 Stunden später standen wir in der Wohnung, in der wir heute wohnen. Sie war die ganze Zeit da, auch noch bei unserer ersten Maklerin, sie war da und hat seit Oktober auf uns gewartet. Auf einmal war alles so klar und alles fügte sich, wie von selbst……!

Heute wohnen wir am Rande des Spessarts, mit einer phantastischen Aussicht über das gesamte Rhein-Main-Gebiet (noch nicht die Yacht) und das vom Wohnzimmer aus. Herrliche Sonnenuntergänge kann man von hier aus sehen, ohne das Haus zu verlassen……ganz so wie wir uns das immer ersehnt hatten. Vor einem Jahr hatten wir noch in der hektischen Stadt gewohnt, mit Flug- und Zuglärm, mit der ganzen Hektik. Heute sind wir an einem Ort, wo wir in zehn Minuten in der schönsten Natur sind. Wir schlafen besser, haben mehr Zeit für uns und sind viel ausgeglichener.

Das Leben ist wirklich leichter geworden. Meine Einstellung in den meisten Lebensbereichen hat sich so derart geändert, dass ich mich in meinen Reaktionen manchmal selbst nicht mehr erkenne.

Früher hatte ich sooooviiieellll Groll in mir und wenn mir wer quer kam, dann gab es die Breitseite, ohne Ausnahme, hart und rücksichtslos, immer voll ins Schwarze. Ich war wie in “Kill-Bill”, ich war eine Kampfmaschine. Heute bin ich wie augewechselt.

Eine deartige Gelassenheit hat sich in mir breit gemacht und sie geht nicht mehr weg. 😉 Es passieren immer noch Situationen in meinem Leben, die, verursacht durch die Unbesonnenheit Anderer, oder deren…..nenn es wie du willst…!
Jedenfalls bin da früher immer steil gegangen, hab mich fürchterlich geärgert und fertig gemacht.

Vieles war sehr beschwerlich. Ich war überwiegend verärgert mit und über das Leben. Ich fand sooo vieles so derart schlimm dass ich fast jeden Tag wegen irgendwas sauer war. Aber nun, im Laufe das vergangenen Jahres habe ich mich immer wieder selbst am Wickel gepackt, mir selbst nicht mehr erlaubt zu jammern.

Wenn ich Rückfälle hatte, dann habe ich mir auch mal Videos von dir drei oder vier Mal hintereinander angeschaut um den Knoten zu sprengen…..das war nicht immer leicht……Umdenken brauch sehr viel Diziplin!

Man muss so derart alles umgestalten “in de Kopp”, da muss man auch verdammt auf sich aufpassen….denn der Geist ist oft wie ein unerzogenes Kind. Man muss da immer wieder erziehend eingreifen und sagen “so nicht mein Freund”, sonst hat man bald verloren und alles war umsonst.

Bist du Adler oder Ameise? Das ist die entscheidende Frage! Leben wir, oder werden wir gelebt? Nix gegen Ameisen, sie sind fleißig und stark, Hut ab vor ihrem Eifer und ihrer Kraft! Aber ich bin jetzt doch lieber ein Adler! Die Weite und den Überblick, auch die Schnelle und Wendigkeit, das alles möchte ich jetzt haben!

Das große Geld fehlt noch, auch die “Gabe” in mir habe ich noch nicht richtig ausgegraben (Roman vor einem Jahr angefangen, dann kam aber der Umzug), aber was zählt ist dass ich heute zufriedener, ausgeglichener und glücklicher bin, als noch vor einem Jahr!

Ein Bericht von Patricia L.

Hinzugefügt am: 08.03.2016
Tags:

Hallo Helmar,

Ich arbeite täglich mit dem MKS! Es ist ein fester Bestandteil meines Lebens geworden. Ich kann mir nicht einen Tag vorstellen ohne dies bewußt zu praktizieren. Es hat sich vieles erleichtert in meinem Leben. Ich selbst habe mich unglaublich verändert. Meine Wortwahl ist anders, ich strahle mehr Liebe und Gelassenheit aus. Das Geld fließt mir gut zu, auch wenn es sehr gerne mehr sein darf 😉 aber ich arbeite daran! Jeden Freitag habe ich bei mir zu Hause einen MKS Stammtisch. Die Leute die dort teilnehmen haben ALLE mehr Lebensqualität erlangt, haben eine Transformation in Beruf, Partnerschaft etc…erlebt. Es ist echt der Hammer! Ich liebe es und kann nicht mehr ohne! Mit großer Wissbegierigkeit ziehe ich mir deine youtube Videos rein und freue mich dich mal
in einem Seminar in Deutschland wiederzusehen!!

Ein Bericht von Margitta K.

Hinzugefügt am: 26.07.2013
Tags:

Lieber Helmar,

ich möchte mich bei Dir ganz herzlich für die tolle Unterstützung des gesamten Studienservice der vielen Monate bedanken!!!

Es ist unglaublich, was ich durch dieses Studium und wirklich nur Dank Deiner so tollen Ausführungen, sehr informativen Videos und Bücher (
Jubiläumsbuch – ist das Beste ) und korrekten Hinweise gelernt habe.

Ich habe es vorher nicht glauben wollen, ob mir dieses “Master Key System” wirklich etwas Positives bringen könnte. Aber ich bin eine völlig “Andere” geworden. Viel, viel ruhiger und zufriedener, nicht mehr so hektisch und viel überlegter in meinen Äußerungen anderen Menschen gegenüber. Mittlerweile kann ich mich auf das Wichtigste im Leben konzentrieren. Allein das macht das Leben wieder richtig schön.

Ich musste vor allem an mir “Schwerstarbeit” leisten und verstehen, dass alles von innen kommt und das nur durch die tägliche Ruhe und Meditation eine Besserung eintreten kann. Teil 1 und 2 habe ich am Anfang unendliche Male wiederholen müssen um die innere Ruhe zu bekommen. Das tägliche Ansehen Deiner Videos war für mich ein “MUSS”. Anhand des Buches “Ein Meisterwerk zum 100. Jubiläum” konnte ich Vieles besser verstehen, weil die Erklärungen und Anmerkungen zu den Teilen da super dargestellt werden. Gefestigt wurde alles bei mir durch tägliches Anhören des Hörbuches. ( unendlich wichtig ) Der Sprecher ist einmalig. So könnte ich noch weiter von meinen positiven Erfahrungen berichten. Mein Mann beschäftigt sich nun auch mit dem Master Key System. Durch meine positive Veränderung und vor allem durch das tägliche unfreiwillige Mitanhören der Hörbuch-CD über diese Monate hat er den Kurs ohne mein Wissen ( das wollte ich eigentlich immer ) auch angefangen. Darüber freue ich mich, denn dadurch ist es auch eine Wiederholung für mich.

Lieber Helmar, Du hast eine tolle Arbeit geleistet. Ich wünsche Dir alles Gute, Gesundheit und weiterhin viel Erfolg!

Herzlichst
Margitta

Ein Bericht von Joana

Hinzugefügt am: 23.05.2011
Tags:

Was hat sich nach 13 Wochen des Studiums geändert?

– Ich habe eine völlig neue Qualität der Kundschaft: Menschen, die voran gehen und lernen, sich entfalten umsetzen meine Fragen hören und sie weiter in sich klingen lassen

– Ich selber hab viiiel mehr Frieden in mir und eine andere Ausstrahlung, die Schilddrüsenwerte scheinen ok zu sein, denn die Augen liegen entspannt in den Höhlen.

– Ich und meine 3 Söhne plus Schwiegertochter und Enkel haben sehr harmonische Stunden und selbst mein Ex Mann ist anders. Seine Frau muss einen grossen Schritt zurücktreten und erkennen, dass es Unterschiede zwischen ihrem Leben und meinem Werk gibt.

– Mein Vater ist gestorben; “Mord und Todschlag” nochmals aufgestanden. Inzwischen laufe ich mit dem Gedanke herum, leerlaufen zu lassen. Leerlaufen zu lassen… hilft mir im Moment besser als “ich bin stark…”, da wird der Kampf wieder angerührt wird. Bin am lernen und wandeln… Leerlaufenlassen gib mir die Vorfreude, dass alles Alte, was mir nicht mehr dient, ins Leere läuft und dass ich jetzt endlich gestalte, wie ich will.

Ich bin am sammeln und planen am “Einrichten”. Das setzt enorme Kampfhandlungen seitens der Schwester in Gang. In mir von jedem Moment zu Moment den innigen Wunsch und auch die Kraft , souverän offen biegsam dynamisch und in kraftvollem liebevollem Frieden zu sein und stark zu bleiben, das ist eine schöne super Motivation. Sie gelingt immer besser. Wortbefehle haben eine enorme Wirkung!

Ja, ich komme gut voran. Was mir immer noch sehr zu schaffen macht, ist dir enorme Existenzangst überhaupt – (mein fast erlöstes Lebensthema..). Da muss ich wirklich den Berg abtragen und mit jedem neuen Gedanken neue Hirnbahnen schaffen und neue Zellinfos weitergeben.

Der Spaziergang auf der Rasierklinge ist inzwischen von der Panik in die neue Entwicklung und Herausforderung hineingewachsen, aber es gibt Moment, wo es schaurig gefährlich ist. Himmel und Hölle sind so nah beieinander und nur durch einen .. meinen…Gedanken, meine Wahl getrennt!

Dies ist es wohl, was mich so “mächtig” macht, und meine Schwester spürt das. Sie muss selbst als studierte Juristin zurückweichen, Ihre Gesetzte sind “wirkungslos”. In ihr sind die Kampfhandlungen wohl noch aktiv, und ihre grösste eigene Strafe ist, dass sie auf sie selber zurückfallen Ich empfinde eher Mitgefühl, denn ich sehe was ich früher mit mir selber gemacht habe.

Es ist eine kostbare Zeit und ohne den Master Key hmmm ………ich weiss nicht. Während ich dies schreibe, wird mir bewusst … ich ahne es… was mächtig sein bedeutet… und schon kommt wieder die Angst, denn Macht bedeutet Verantwortung und Selbstbestimmung (damit war ich oft überfordert). Ich habs früher nicht gelernt. Jetzt macht es Spass, selbst be-stimmt zu sein. Cool! Es gibt noch Arbeit…

Ich sitze manchmal vor der ersten Lektion und denke, habe ich gepennt ?? oder was…. Ich arbeite mit der Hauptlektion und allen vorangegangen parallel. Alles beginnt immer mehr sich zu vernetzen und ich empfinde tiefe Dankbarkeit, ein geschenktes neues Leben tut sich vor mir auf.

Nach so vielen Jahren …… Das Master Key System ist ein Studium, das einen Lohn bringt, der von unschätzbarem Wert ist. Es braucht wirklich Geduld und disziplinierte Arbeit. Der Lohn: Glück, Selbstliebe, Gesundheit, Strahlkraft, Dankbarkeit, Frieden, auch wenns wackelt: Freude, eine neue Sicht des Lebens, eine neues, geschenktes Leben, das sich täglich auf s 10.000-fache erneuert, wenn ich und so wie ich es will..

Lieber Helmar, ich danke dir für alle Deine Arbeit! Ich achte ehre und schätze sie sehr. und natürlich auch die andern wie Onkel Haanel oder Wallace D. Wattles.

Liebe herzliche Grüsse

Jo

Ein Bericht von Sylvia

Hinzugefügt am: 16.06.2009
Tags:

Januar 2008 – Papa gestorben
Februar 2008 – Trennung vom Partner

-tiefes schwarzes Loch-

März/April 2008 Josef Murphy (die Macht des UB) Mai u. Juni-Juli 2008 The Secret und LoA von den Hicks
gelesen

Zuvor keine Literatur in der Richtung gelesen. Somit alles Neuland für mich.

Ende August 2008 Erwerb des MKS sowie Anmeldung im Forum und Bestellung des Studenservices.

Ende September 2008 Aus Neugier Rückführung in ein früheres Leben. (ich war gerade bei Kapitel 4)

Früher: Magenkrämpfe, Verdauungsstörungen (seit ca. 10 Jahre) begleitet mit Übelkeit. Arzt, Heilpraktiker, Darmsanierung… nichts hat geholfen.
Seit Oktober 2008: keine Probleme mehr

Früher: Fleischkonsum
Heute: Vegetarier

Früher: Existenzängste
Heute: Gelassenheit. Dadurch entwickelt sich alles zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Früher: Streitigkeiten mit meinem Sohn wegen Schule etc.
Heute: Er wird immer besser. Abi in 2010. Ich habe MKS gelesen, ihm ein bisschen erzählt und er hat luzide Träume und 3 AKEs gehabt.

Früher: keine finanziellen Probleme, da super Job mit flexibler Arbeitszeit.
Heute: weder Verschlechterung noch Besserung (jedoch hat mein Sohn seit Anfang Juni einen chilligen Job als Bademeister gefunden, da er DLRG-Schein gemacht hat.)

Früher: Gemecker und Kritik über Politik, faule Leute, meine Familie etc.
Heute: ausgeglichen und fröhlich. Kritik an meiner Person seltenst und wenn, dann nehme ich diese dankbar als Denkanstoß an.

Früher: Jeden Tag Tageszeitung, Nachrichten und Fernsehen (Frau muss ja schließlich informiert sein).
Heute: Keine Tageszeitung, selten TV und trotzdem habe ich einen Scharfblick wie ein Adler. Was für mich wichtig ist, erfahre ich immer!

Früher: der Wunsch zu tanzen
Heute: Habe Tango gelernt und nun endlich auch einen zuverlässigen Tanzpartner gefunden.

Fazit: Ich fühle mich sauwohl. Habe vor nichts und niemanden Angst. Bin selbstbewusst ohne Ende. Lasse jeden Menschen so sein wie er sein möchte. Einen neuen Lebensgefährten habe ich noch nicht, weil ich den Fokus doch mehr auf meine persönliche Entwicklung fixiert hatte. Dies ändert sich gerade und ich weiß er ist auf den Weg zu mir. Auch die finanzielle Situation wird sich noch ändern. Arbeite (geistig) gerade dran.

Appell an die jüngeren Erdenkinder: Je früher Ihr anfangt EUCH selber zu finden sprich zu lernen die geistigen und materiellen Energien in Einklang zu bringen umso leichter. Mein Sohn ist gerade 19 geworden und hat wegen Schule, Freundin, Sport, Job etc. nicht ganz so viel Lust das MKS zu lesen. Der Ausdruck „MKS-Studium“ schreckt wohl etwas ab. Jedoch hat er das LoA, Projekt Menschheit und die Pforten von Atlantis im letzten halben Jahr gelesen. Seine Beziehung wäre beinahe in die Brüche gegangen. Seitdem er umgedacht hat, sind er und seine süße Freundin ein Herz und eine Seele. Ich selber bin 47 und musste wesentlich mehr Aufwand betreiben um alte Glaubensmuster, welche mich nur blockiert haben, aus meinem UB zu löschen. Mit anderen Worten: Ich hatte 29 Jahre mehr zur Verfügung gehabt um mich zu zumüllen und manipulieren zu lassen. Von daher: Es lohnt sich wirklch, die Inhalte des MKS zu lesen, zu verstehen und vor allem zu verinnerlichen. Muss ja nicht unbedingt in 24 Wochen abgeschlossen sein.

Alles Weitere im nächsten Jahr.

Liebe Grüße
Sylvia

Ein Bericht von Brigitte K.

Hinzugefügt am: 16.06.2009
Tags:

Es geht mir blendend und ich lebe jetzt meine Vision. Zuerst habe ich mein Leben geträumt, d.h. Visionen gehabt und nun lebe ich meinen Traum.

Darf ich euch dies näher erklären:

im bürgerlichen Leben bin ich Sachgebietsleiterin im Wasserwirtschaftsamt in Rosenheim und zuständig für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Dies erfüllte mich nicht so, wie ich es mir vorstellte. Da gab es noch etwas, wonach ich mich sehnte. Als ich nun vor gut einem Jahr mit Master Key System begann, stand ich noch ganz woanders als heute. Die Übungen sind für mich genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen, führten Sie mich doch weiter hin zum “sehen” nach innen. Und bei manchen Kapiteln schnackelte es so richtig. Ich kann sagen: das Buch kam zu mir genau zum richtigen Zeitpunkt. Und ich ließ mir Zeit. Wenn ich mal nicht gleich verstand, was noch alles gemeint war in einem Kapitel, las ich im Forum nach, was die anderen meinten und dies half mir oftmals. Las auch dann dieses Kapitel noch einmal. Hatte sozusagen meinen eigenen Rhythmus. Das Buch nahm ich auch mit ins Amt und las an manchen Tagen sogar in der Mittagspause.

Heute habe ich mich zusätzlich selbständig gemacht, mir sozusagen ein zweites Standbein geschaffen und lebe das, wofür ich hier auf Erden bin. Habe durch das Lesen und umsetzen von Master Key System einen solchen Energieschub bekommen, dass ich meinen Traum umsetzen konnte. Mein technisches know how kam mir zugute beim Basteln “meiner Website”, erstelle ich ja auch die Webseiten vom Amt. Besuchte zusätzlich Seminare. Dank Master Key System wagte ich mich sogar an ein englisch-sprachiges Seminar mit Tom Kenyon in Wien. Als ich meine Vision malen lassen wollte, wartete ich 2 Monate, danach sagte mir die Künstlerin ab. Sie traute sich nicht zu, den Regenbogen, mein Dimensionstor, zu malen.

Nur kurz war ich traurig, dann schaffte ich mir mein Bild per Seidenmalerei selbst. Wer hätte meine Vision auch besser malen können als ich selbst? Ich traute mich, obwohl ich Jahrelang nicht mehr gemalt habe, nie einen Kurs besuchte, sondern bei meiner Tochter lernte, als sie als Kind Seidenmalerei machte. In diesem Jahr habe ich vieles gelernt, bin unsagbar dankbar geworden und weiß auch heute, was Demut ist. Nicht nur das, mein Lachen schallt durch mein Haus und die Freude kommt jetzt von innen heraus. Auch mein Mann profitierte davon und meine Tochter sagte mir, als sie mit Ihren Freunden erst bei uns grillte, dass allen auffiel, wie relaxet und locker wir waren.

Seit August letzten Jahres sind mein Mann und ich aus Überzeugung Vegetarier. Zu diesem Zeitpunkt haben wir die THOTH-Bücher von Kerstin Simone gelesen. Ich kann für mich sagen: es fand in diesem einem Jahr eine raketenhafte Entwicklung bei mir statt. Und meinen Mann hat es mitgerissen. Unser Freundeskreis hat sich verändert, ist viel herzlicher geworden. Alte Freunde fielen weg, neue kamen hinzu. Die oberflächlichen Gespräche vermissen wir nicht. Im Gegenteil, wir richten unseren Fokus nur noch auf das Positive, das uns weiterbringt. Und wir leben jede Minute im hier und jetzt. Mein Garten blühte noch nie so schön wie heuer – wie innen, so außen, nicht wahr? Bin jetzt in meiner Schöpferkraft und merke täglich, wie ich immer mehr Energie bekommen. Es ist wunderschön!!!

So möchte ich Euch Beiden von Herzen danken, denn durch Euch wurde dieses mächtige Werkzeug weiter verbreitet und ist dadurch auch zu mir gekommen. Und es geschah vieles, sehr vieles. Habe auf meiner Link-Seite auch eine Verlinkung zu euch gesetzt. Gerne helfe auch ich mit, den Bekanntheitsgrad von Master Key System zu fördern. Verschenke auch das Buch an meine Freunde, was auch sie weiterbringt und dadurch ja auch auf mich wieder zurückkommt.

Möge Euer Wirken, das so vielen weiterhilft, die dafür bereit sind, 1000-fach auf Euch zurückkommen.

Würde mich sehr freuen, wenn Ihr meine Website besucht. Dann wisst Ihr am besten, wo ich heute stehe.

Sende Euch viel Licht und Frieden.

Herzliche Grüße
Brigitte Englhart
http://www.heilundlicht.de

Ein Bericht von Christina

Hinzugefügt am: 05.06.2009
Tags:

Hallo Helmar,

hier eine wunderbare Erfahrung eines MKS-Neulings Teil 2.

Kurz zur Situation: wir leben in Spanien, wo bekanntlich der Stierkampf ausgeübt wird. Das ist absolut nicht mein Ding, weil es Tierquälerei ist und ein solches Unterfangen schon gar nicht zur Belustigung Anderer beitragen sollte. Am Mittwoch saßen wir mit Freunden in einer Bar und im Fernsehen zeigte man gerade einen Stierkampf. Die Bar war voll und einige der Gäste schauten mit großem Interesse zu. Andere schauten bewusst weg und wieder andere übten heftige Kritik an dieser doch so “schrecklichen” Sitte der Spanier. Obwohl ich Stierkampf emotional als eher abstossend finde, wanderte mein Blick immer wieder hin. Oliver, der ja auch MKS-Student ist, wies mich darauf hin, dass ich mit meinem bewussten Verstand entscheiden kann, ob ich das sehen will oder nicht. So weit so gut. Recht hat er. Dennoch hab ich mich gefragt, warum die Begebenheit jetzt so ist und bin darauf gestoßen, dass ich mich im Leben oftmals so verhalten habe, wie der Stier im Stierkampf. Obwohl ich weiß und immer wusste, dass es in mir eine starke Disharmonie und hinterher ein schlechtes Gefühl produziert, bin ich ähnlich wie der Stier auf die “roten Tücher” der Provokation durch Dritte angesprungen. Wenn ich verbal angegriffen wurde (meist wegen nichts) bin ich in die Verteidigung gegangen und hab versucht, das Thema bis zur bitteren Neige zu diskutieren.
Am folgenden Tag ergab sich dann natürlich eine solche Situation. Ich wurde (und unser 12jähriger Sohn) verbal angegriffen und mit Schimpfworten tituliert, nur weil unser Sohn statt im großen Pool im Babybecken tollte. Das war mein Schlüsselerlebnis:

Vor MKS hätte ich mich sofort auf das Streitgespräch eingelassen und wäre in heftige Gegenwehr gegangen. Schon nach Teil 2 war ich in der Lage, mein Gegenüber liebevoll anzulächeln, mir anzuhören, was sie zu sagen hat und dann loszulassen (bereits nach Teil 2 – was noch Großartiges auf mich wartet? ). Das ist für mich eine phantastische Erfahrung, da ich nun weiß, dass es streitige Auseinandersetzungen für mich nicht mehr geben kann. Es gibt nun keine roten Tücher mehr! Harmonie, Frieden und Liebe sind mir allgegenwärtig. Ich freue mich wie verrückt auf das, was noch kommt!

Im übrigen gab es in der Vergangenheit reichlich Tage, die von einer depressiven Grundstimmung, einer tiefen Traurigkeit begleitet wurden. Mit den konkret formulierten Gegenvorschlägen, wenn ich mich mal wieder unzufrieden und schlecht fühle, wandelt sich diese depressive Grundhaltung innerhalb kurzer Zeit in ein freudiges Erwartungsgefühl und ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Es funktioniert ganz hervorragend.

Ich weiß nicht, ob Du mit meinem Beitrag etwas anfangen kannst. Aber in dem Moment, in dem ich das niederschreibe, wird mir wieder “bewusst”, wie gut es mir mit dem MKS geht.

Alles Liebe Dir und den Deinen
Vulpyne

Ein Bericht von Titus

Hinzugefügt am: 03.06.2009
Tags:

Wie es mir ergangen ist in Kurzform:

Früher: Anfällig für Erkältungskrankheiten
Heute: Fit wie ein Turnschuh
Früher: Immer wieder mal unzufrieden, ohne echten Grund
Heute: Dankbar für Vergangenes,dankbar für das Heute
Früher: Aufgeregter
Heute: Gelassener und “wissender”
Früher: Oftmals arrogant wirkend und immer wieder zynisch
Heute: Offener und freundlicher
Früher: Sorgenvoller, auch im Umgang mit Geld
Heute: Freigiebiger und dennoch immer genug Geld
Früher: Nachtragender und grüblerischer
Heute: Ereignisse werden richtig eingeschätzt

Zudem: Sportlicher, naturbewusster, dankbarer, fröhlicher, optimistischer, wissbegierig und alles zum Thema verschlingend und die Erkenntnis, dass ich, ausschließlich ich mein Leben in der Hand habe…ICH BIN DAS ICH BIN

Ein Bericht von Maria

Hinzugefügt am: 29.05.2009
Tags:

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll
Also bin eh ein totaler unerschütterbarer Optimist.
Anfang dieses Jahres, da kannte ich MKS noch gar nicht, ergab sich durch die Wirtschaftskrise der Grundgedanke dass wir (meine Eltern und wir) uns zusammenpacken und für uns eine Eigentumswohnung kaufen, bevor das liebe Geld weg ist.

Und die erste Wohnung die ich dann im Internet angeklickt habe, war ok, aber da war ein Störfaktor. Aber damals (ohne MKS) habe ich einige Aussagen gemacht.

1. Wenn diese Wohnung für uns sein soll (bei meinen und meinen Mann’s Eltern um die Ecke) dann ist die auch noch ohne Makler nicht verkauft.
2. Wenn dann überschlägt sich mal wieder alles und es passiert dann, wenn wir in den Urlaub fliegen. (5.5.)
3. Weihnachten feiern wir in der neuen Wohnung.

Letzten Mittwoch stand diese Wohnung in unserm Blättchen (provisionsfrei und weiter runter mit dem Preis) macht dicke Ersparnis.
Donnerstag bin ich mit meiner Ma im Cafe gewesen und habe ihr (jetzt kommt MKS) gesagt, dass ich schon die Kündigung für den jetztigen Vermieter fertig habe, und es ist jetzt kurz vor unserem Urlaub und wenn es unsere Wohnung ist dann bleibt sie für uns ( weil Ma hatte am Mittwoch schon Hektik gemacht, dass ich da direkt hin muß usw.)Nix da, wenn es unsere sein soll dann ist sie auch Sonntag noch da.
Oh Oh Oh, so dürfte ich das alles nicht machen ………und überhaupt, das bring Unglück…. HÄH Mama, warte mal ab. (Ich habe ja MKS)
Doch, genauso liebe Ma….
Ihr wißt was kommt?
JA Genau, lange Rede kurzer Sinn, es ist jetzt unsere Wohnung. Am 4.5. einen Tag vor Flug ging es zum Anwalt zur Unterschrift
Hatte schon vorher neue Visitenkarten bestellt.
Es ist alles perfekt außer ne Klitzekleinigekeit wegen unserer Miezen, aber mir fällt eh immer was ein… Das praktiziere ich schon mein Leben lang.
Und Weihnachten ist in der neuen Wohnung.
Ja jetzt fehlt noch ne Garage. Die Beame ich mir jetzt mit MKS hin.
Und das klappt auch 100 pro, sonst macht der Rest keinen Sinn. Ich weiß auch schon wo.(Werde berichten)
Ich will nur damit sagen meine optimistische Grundvorraussetzung und jetzt der kitzekleine Angfang MKS (4) = perfekt. Ich frage mich was alles passiert wenn ich bei 24 bin
Dann hebe ich bestimmt ab. Das übersteigt dann wohl alles…. Ich freue mich schon drauf.
Es ist alles so supergeil und ich weiß dass es ohne MKS nicht so gelaufen wäre.
DANKE HELMAR UND FRANZ ich bin sowas von glücklich und laufe nur noch auf Wolken.
Es ist einfach traumhaft.
Ich freue mich auf alles was da noch kommt.
Licht und Sonne für die ganze Welt

– Also ohne MKS in einer Mietwohnung
– mit MKS demnächst in einer Eigentumswohnung
– ohne MKS Mann mit minderem Job
– mit MKS Mann mit tollem Job
– ohne MKS unruhig, emotional aufbrausend, oft schlecht drauf
– mit MKS ruhig, emotional super drauf, nur ganz selten aufbrausend
– ohne MKS negatives Umfeld
– mit MKS immer mehr positives Umfeld
– ohne MKS wenig Erfolg
– mit MKS Glückspilz
– ohne MKS nicht mehr vorstellbar
– mit MKS kann ich alles sein was ich sein will/möchte.
DANKE; DANKE; DANKE

ERGÄNZUNG
Habe diese Garage direkt vor der Tür. Habe gestern in Erfahrung bringen können, wer der Vermieter ist. Letzten Monat ist eine frei geworden, kann sie jederzeit haben
Ich faß es fast nicht.
Ich freue mich so sehr

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!