• Basti

    am 16. August 2013 um 9:34 am
    #49888

    Hallo ihr Lieben,

    habe ich das mit der Illusion der Trennung richtig verstanden,
    und wenn Nein, wo genau ist mein “Denkfehler”, gibt es vielleicht
    Videos oder Literatur zu diesem Thema?

    Was ich bisher glaube:

    Es gibt keine Trennung, weil es das universelle Bewusstsein gibt,
    das alles miteinander vereint. Wir sind EINS, alles ist eins.

    Wenn Du also glaubst, dass hier das Schild und dort das Haus steht,
    dann ist das eine Illusion. Alles ist eins und nichts ist 'getrennt'.

    Das trifft dann eben auch auf Sachen wie z.B. finanziellen Reichtum zu.

    “Ich will reich sein” ist genau deshalb eine schlechte Affirmation,
    weil es eine Trennung impliziert.

    “Ich bin dankbar für den Reichtum in meinem Leben” ist da schon
    viel sinnvoller.

    Jeder Mensch IST bereits Gesundheit, Reichtum, Wertschätzung.
    Nur im bewussten wahrgenommen in unterschiedlicher Ausprägung.

    Diese Ausprägung kann mit Hilfe des Unterbewusstseins verändert werden.

    _________

    War das soweit 'richtig'?

    Meine Frage ist jetzt: Es heißt immer so schön, wenn ich etwas “haben” will,
    muss ich es zu erst “sein”.

    Bei sowas wie “Freundschaft” oder “Reichtum” kann ich das ja noch nachvollziehen,
    (Ich muss erst reich sein oder erst ein Freund von mir selbt sein), aber was ist mit
    Objekten wie Stein oder auch ein Traumpartner?

    Wie kann ich ein Stein sein oder mein Traumpartner sein, wenn ich ihn haben möchte?

    Vielen Dank im Voraus für Aufklärung! 🙂

    Helmar

    am 16. August 2013 um 4:14 pm
    #62840

    Wie kann ich ein Stein sein oder mein Traumpartner sein, wenn ich ihn haben möchte?

    Das mit dem Stein lasse ich mal außen vor, denn das ist – sagen wir – sinnlos.

    Was den Traumpartner anbelangt, hat dieser Qualitäten. Er/Sie ist ausgeglichen, sportlich, gesund, liebevoll, verständnisvoll, respektvoll, aufrichtig, freundlich, mutig, ehrlich, zärtlich, spontan, etc pp. So, und genau wenn du diese Eigenschaften selbst besitzt, d.h. also “sie bist”, dann hast du auch eine Empfänglichkeit dafür im Außen, d.h. du gehst verstärkt in Resonanz mit Personen, die diese Eigenschaften teilen.

    Wie du dir diese Eigenschaften “zu eigen” machst, das weißt nur du allein. Das ist auch für jeden ein individueller Weg, d.h. es gibt kein Patentrezept, außer halt, dass du durch Wiederholung dieser Attribute neue Gewohnheiten schaffen musst, bis der ursprünglich immer im Bewusstsein gehaltene Gedanke in den Raum des Unterbewusstseins verabschiedet hat – und genau da soll er auch rein, damit du dir darüber “keine Gedanken” mehr machen musst.

    Was den Reichtum anbelangt, da versetze dich in der Stille in reiche Menschen. Nimm in Gedanken ihre Qualitäten an und übertrage sie dann in das Denken und Handeln in deinem Alltag. Wenn sie bestimmte Ursachen ins Leben rufen, die entsprechende Auswirkungen haben, so gilt das auch für dich.

    LG,

    Helmar

Das Forum ‘Das Master Key System’ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!