• Karin
    am 2. Mai 2016 um 6:37 pm #74897

    Geistige , sowie körperliche Reinheit sind relativ leicht zu nachzuvollziehen.

    Bei der moralischen Reinheit stellt sich mir die Frage, ob nicht viele Wünsche irgendwie auch selbstsüchtig sind?! Am  Beispiel “Reichtum” und “Fülle” kann ich das nachvollziehen. Aber wenn ich mir jetzt zum Beispiel mehr Liebe in mein Leben ziehen möchte, ist das nicht auch irgendwie selbstsüchtig? hmmm… vielleicht kann mir das jemand erklären.

    Doro
    am 4. Mai 2016 um 9:06 pm #74917

    Hallo Karin,

    bin noch eine Anfängerin aber ich sehe das nicht als selbstsüchtig an, denn wenn du dir mehr Liebe wünscht und jemand in dein Leben tritt, der die diese gibt, dann gibst du demjenigen ja auch Liebe und dann hat er ja auch was davon.

    LG Doro

    FreudenBär
    am 4. Mai 2016 um 11:09 pm #74921

    Hallo Karin,

    moralische Reinheit ist das nicht verletzen anderer Rechte und bezüglich der Liebe, ist es meiner Meinung nach nicht selbstsüchtig oder moralisch daneben, sich mehr Liebe zu wünschen. Es ist sogar notwendig sich der Liebe zu öffnen, um mehr davon zu erhalten, auch das ist nur eine geistige Inanspruchnahme. Erst wenn Du Dich der Liebe hingibst, bereit bist Dich der Liebe zu öffnen, kann die Liebe auch in dein Leben eintreten, solange das ganze mit Distanz gesehen wird, kann es sich auch nicht für Dich verwirklichen. In diesem Zusammenhang ist geistiges geben auch sehr hilfreich, indem Du anderen Menschen geistig Liebe schenkst, ziehst Du die Liebe immer mehr in dein Leben, weil Du Dich dann gedanklich auf Liebe einstimmst und dort Energie rein steckst, umso mehr wirst Du dann erhalten. “Wir müssen zuerst geben, um zu bekommen”

    Grüße FreudenBär aka Amir

    Karin
    am 6. Mai 2016 um 11:40 am #74927

    Danke! Sehr hilfreich! 🙂

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!