• am 17. Mai 2015 um 2:54 pm #50150

    Hallo,
    seit Wochen suche ich für mich nach einer Antwort bzgl. Ursache und Wirkung.
    Eine Person handelt und setzt somit die Ursache für eine Auswirkung bei einer anderen Person, nur mit dem Ziel diese zu schwächen.
    Der Verursacher will also Schaden zufügen und angetrieben durch Hass, Neid und Missgunst wird er so kreativ, dass er tatsächlich enormen wirtschaftlichen Schaden anrichtet. Der Verursacher sieht, dass er durch seine Handlungen Erfolg gehabt hat und fühlt sich gut, wird also bekräftigt und bestätigt in dem was er veranlasst hat.
    Meine Frage ist, wie können diese niedrigen, wenig erstrebenswerten Handlungen, die nur das Ziel haben Schaden anzurichten wieder negativ auf diese Person zurückkommen, wenn sie doch durch Erfolg positiv verstärkt werden. Bei dem  nächsten Missfallen einer anderen Gegebenheit erinnert sich die Person an diese positiven Erfahrungen und dann hat die  nächste Person wieder das Nachsehen usw.

    Gemäß Gesetz von Ursache und Wirkung und dem Gesetz der Anziehung dürfte sich doch kein glückliches Erfolgsgefühl bei demjenigen einstellen, der so niedrige Beweggründe für seine Handlungen hat. Die Ursache ist doch das Zulassen von Hass und Neid, das müsste doch auch wieder negatives als Wirkung mit sich bringen. Genauso wie es doch dann auch wieder negatives anziehen sollte.

    Bisher habe ich noch keinen Beitrag mit diesem Thema gefunden und ich freue mich auf Erklärungen.

    Danke

    Klassik
    am 17. Mai 2015 um 7:32 pm #63940

    Hallo Kleewald.

    Eine Person handelt und setzt somit die Ursache für eine Auswirkung bei einer anderen Person, nur mit dem Ziel diese zu schwächen.

    Die aktive Person wird die Konsequenzen für ihr Handeln immer zu spüren bekommen. Die Zielperson in diesem Fall trägt einen gehörigen Teil dazu bei, ob  sie sich schwächen lässt, durch ihre Reaktion. Die meisten werden es wahrscheinlich über sich ergehen lassen, da sie sich als Opfer sehen, nicht so der MKS-Student. Stichwort: Gedanken- und Emotionskontrolle.

    Bezüglich andere über den Tisch ziehen oder Schaden anrichten kann Ich aus Erfahrung sagen, dass das immer in die Hose gehen wird. Immer. Am Anfang lachen sie, später klagen sie. Dann sitzen sie. Glaub einfach, dass jeder das bekommt, was er verdient. Segne diese Personen aber und urteile nicht über sie.

    Der Verursacher will also Schaden zufügen und angetrieben durch Hass, Neid und Missgunst wird er so kreativ, dass er tatsächlich enormen wirtschaftlichen Schaden anrichtet. Der Verursacher sieht, dass er durch seine Handlungen Erfolg gehabt hat und fühlt sich gut, wird also bekräftigt und bestätigt in dem was er veranlasst hat.

    Wenn diese Person durch die genannten Punkte motiviert ist, wird diese Person unweigerlich die Früchte ernten, die sie zuvor gesät hat. Es muss so sein, es ist ein Naturgesetz. Hitler hat sich auch gefreut, als er in Paris stand. Den Rest der Geschichte kennen wir ja.

    Meine Frage ist, wie können diese niedrigen, wenig erstrebenswerten Handlungen, die nur das Ziel haben Schaden anzurichten wieder negativ auf diese Person zurückkommen, wenn sie doch durch Erfolg positiv verstärkt werden. Bei dem  nächsten Missfallen einer anderen Gegebenheit erinnert sich die Person an diese positiven Erfahrungen und dann hat die  nächste Person wieder das Nachsehen usw.

    Irgendwann wird die Reaktion erfolgen. Es muss so sein, es ist ein Naturgesetz. Wie? Das weiß nur das Universelle, aber er wird die Konsequenzen für sein Denken und Handeln tragen, genau wie Du und Ich das auch tun.

    Die Personen, auf die die destruktiven Handlungen gerichtet sind, haben diese aber auch wahrscheinlich angezogen, denn, Anziehung besteht auf beiden Seiten, bei jeder Person. So bekommt jeder das, was er ist. Sowas würde die Person mit destruktiven Gedanken und Handlungen sicher nicht bei allen Personen abziehen, sondern nur bei solchen, die auch eine gewisse Angreifbarkeit bzw. Opfermentalität ausstrahlen.

    Grüße, Klassik

    Neustarter
    am 18. Mai 2015 um 6:32 am #63941

    Danke für diese Frage Kleewald,

    du hast einen der Punkte angesprochen die auch mich bewegt haben. Die abschliessende Erklärung von Klassik würde ich persönlich für mich aus meinem alten Leben bestätigen. Es ist schwer bei einer Kette von Negativwirkungen einen starken Gegenvorschlag einzubringen. Und diese Erfahrungen sitzen tief in uns und lassen sich oft auch nur schwer vertreiben. Aber mal ehrlich: Wieviel weisst du über den der sich durch Hass, Neid und Mißgunst antreiben liess? Vielleicht macht er auch nach aussen hin ein gutes Bild. Aber niemand kennt die Qualen die in seinem Innersten toben wirklich. Ich denke das solche Menschen nicht in der Lage sind ihre innere Leere zu füllen und versuchen dies einfach nur mit noch mehr Geld und anderen nicht glücklich machenden Mitteln.

    Ich möchte dir aber noch soviel sagen: Auch ich stehe ganz am Anfang. Mein Zeitpunkt des Neustarts liegt etwa ein halbes Jahr zurück, nachdem ich fast 50 Jahre nach dem richtigen Weg gesucht habe. Für mich ist die Zeit des Neuanfangs noch wie Wellenreiten. Ich habe Momente gehabt in denen ich von diesem tiefen Gefühl der Liebe an alles und jeden Tränen in den Augen hatte. Und dann kamen Momente in denen ich mich einfach nur abgeschnitten fühlte von dem grossen ganzen Rest. Ein Schauspieler beschrieb das mal in einem Video wie Wellenreiten. Man will aber dieses Hochgefühl immer wieder haben. Man sollte dies aber vielleicht nicht erzwingen sondern für den Moment akzeptieren und nach Wegen Ausschau halten. Vergib dir dein Opferdasein. Es war gut so. Es hat dich reif gemacht und hierher gebracht …. dir den richtigen Weg gezeigt. Tu es immer und immer wieder …

    am 18. Mai 2015 um 9:48 pm #63942

    Guten Abend,

    vielen Dank für die Reaktionen von Klassik und Neustarter.

    Es ist mir nicht unbedingt daran gelegen dem Verursacher für üblen Schaden gestraft zu sehen, aber ich will doch wissen ob und wie eine Art Gerechtigkeit im MKS zu finden ist. Und das scheint mir in den Gesetzen von Ursachen und Wirkung und in dem Gestez der Anziehung erst einmal bei dem Verursacher einer schädlichen Auswirkung, aber auch gleichzeitig bei dem Ziel der Begierde gegeben zu sein. Das habe ich von Klassik jedenfalls so verstanden. Natürlich, mit dem Argument habe ich auch gerechnet, bereitet die Person die geschädigt werden soll den Boden dafür, wahrscheinlich durch zu geringe Selbstachtung, ist mir nun auch vollkommen klar.
    Zu Neustarter: Ich kenne die Person und sie ist mir tatsächlich immer als sehr unglücklich und vollkommen mit sich selbst beschäftigt, abgeschottet von allem was belasten könnte aufgefallen. Es stimmt auch, dass ich die Geschädigte bin, aber da ich sie, die Person schon länger täglich beobachten konnte, habe ich noch nicht einmal Groll gegen sie, eher Mitleid oder das sie mir egal ist.
    Und doch sind die Auswirkungen derart, dass ich mein Leben vollkommen umorientieren muss. Ich habe ein langfristiges Ziel, dass mir z.Zt. noch unerreichbar scheint und mit nur vielen, aber richtigen  Schritten erreichbar werden kann.
    Jedenfalls war ich in den letzten Wochen sehr bemüht und habe mich auf meine Schritte zum Ziel hin für den heutigen Tag gut vorbereitet. Alles was ich mir vorgenommen und gemacht habe ging fast wie von selbst. Ich war vollkommen ruhig, fast gelassen und mir kam bei den entscheidenden Kontakten nur Wohlwollen entgegen. Was mich am meisten gefreut hat, ein Bild welches ich seit Wochen visualisiert habe um ein Problem zu lösen, habe ich beinah getreu meiner Visualisierung heute in der Realität gesehen. Das war wirklich einfach nur toll. Jetzt habe ich das Problem nicht mehr.
    Das was ich heute erlebt habe, ist nicht nur einfach super in der Auswirkung. Es hat mich darin bestätigt, dass ich auch eine Ursache dafür gesetzt habe und ich habe erkannt, dass ich diese Auswirkungen veranlasst habe. Sie waren nicht zufällig einfach da. Das war wirklich eine Erfahrung. Mein Selbstwertgefühl ist damit um 3 Punkte gestiegen.

    Also, Klassik und Neustarter danke für Eure Beiträge, ich kann gar nicht anders als weiter an mir zu arbeiten, bin aber sehr froh, dass ich über das Forum darüber reden kann, denn jemand anderer ohne dieses spezielle Wissen kann mich gar nicht verstehen, sieht  das als einen guten Tag von mir und mehr nicht.

    Tschüss

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.

0

Suchbegriff eingeben und mit Enter Suche starten!